Volltext: Die Flechten (Lichenes) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

208 
Rhinodina 
Apotheeien auf Dryasblättern ober der Matreier Grube (Arn. 4 Xl. 
p. 503 als f. nuda: XXI. p. 124). 
U Vorderes Sonnwendjoch: am Erdboden des Gipfels über Moosen, 
Distichium capillaceum, Bryum pendulum (Arn. 4 XII. p. 532 als 
f. nuda: XXI. p. 124). 
6. (265.) Rh. archaea (Ach.), Parmelia sophodes 7 archaea Ach., 
Meth. (1803) p. 156. Lecanora (Rinodina) sophodes 7 archaea Ach,, 
Lich. univ. (1810) p. 357. Siehe Th. Fr., Lich. scand. p. 197 (1871) 
und Arn. in Flora LXIV. (1881) p. 195. — Arn. Nr. 916. 
O Stanzerthal: auf dem Hirnschnitte eines abgesägten Fichten- 
stammes am Waldsaume zwischen Pettneu und St. Jakob, dann selten 
an Einfassungsstangen des Wiesenweges von Pettneu nach Schnann 
(Arn. 4 XXV. p. 393, 400, 401). 
b) minuta Anzi, Lich. longob. exs. (1861—1868) Nr. 460. Siehe 
Arn. in Verh. zool. bot. Ges. Wien XXXVII. (1887) p. 116, 133, 137. 
F Paneveggio: auf Festuca-Resten am Nordabhange ober dem linken 
Bocche-See im Porphyrgebiete, Vineghie, Kalk, über veralteten Gras- 
resten, Cavallazzo-See in vereinzelten Apothecien auf Rhodiola- 
Rhizomen bei 2500 m (Arn. 4 XXMI p. 116, 137, 148). 
7. (266.) Rh. confragosa (Ach.) Arn. in Flora LXVII. (1884) 
p. 318, Parmelia confragosa Ach., Meth. (1803) Suppl. p. 33 non Khbr., 
Par. p. 73 (1859), Lecanora confragosa Nyl. in Flora LV. (1872) p. 247, 
Rinodina caesiella Khr., Syst. (1855) p. 126, Par. p. 74 (1859), non 
Lecanora caesiella Floerke in Sprengel, Neue Entdeck. II. (1821) 
p- 97. Siehe Arn. in Verh. zool. bot. Ges. Wien XLVI. (1896) p. 107. 
— Arn. Nr. 225. 
(Ueber die Unterschiede von Rh. atrocinerea siehe Kst. in 
Progr. Unterrealsch. Bozen 1882 p. 17 und in Verh. zool. bot. Ges. 
Wien XLII. (1892) p. 338). 
O Paznaun: auf Glimmersehieferblöcken links von der Strasse unter- 
halb Galtür (Arn. 4 XXVH. p. 107). 
B Jenesien: auf Porphyr am Krummenbühel (Kst. 4 V. p. 338 als 
R. caesiella Kbr.); an Augitporphyrblöcken des Trümmergerölles bei 
Seis (Arn. 4 IV. p. 609); Bozen: nicht häufig oberhalb Gries, auch 
an alten Schlossmauern zu Bozen von Heufler gesammelt (Arn. 4 
VII p. 289 Nr. 17 und darnach bei Kst. 2 p. 17 Nr. 89 als R. atro- 
cinerea Dieks.; Arn. 4 XXI p. 124 Nr. 225 als R. atrocinerea (Dicks.) 
= PR. caesiella Kbr.; wird hier eingefügt, weil nach dem Ver- 
zeichnisse XXX. die bezügliche Nummer ganz der R. confragosa 
entspricht), Fagenschlucht bei Gries; Castell Feder bei Auer (Kst. 2 
p- 17 Nr. 91 als R. caesiella Kbr.). 
8. (267.) Rh. atroecinerea (Dicks.) Kbr., Par. p. 73 (1859), 
Lichen atrocinereus Dicks., Fasec. pl. erypt. I. (1785) p. 14, tab. 9 
fig. 2, Lecanora (Rinodina) anomala 3 cooperta Ach., Lich. univ-. 
(1810) p. 382, Lecanora cooperta Ach., Syn. (1814) p. 339. 
B Bozen: auf Porphyr ziemlich häufig: Fagenschlucht, Sigmundskron, 
Calvarienberg, Kühbach (Kst. 2 p. 17), auf Porphyrmauern um Bozen 
(Kst. 4 II. p. 343).
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.