Volltext: Die Flechten (Lichenes) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

124 
Parmelia 
(Pkt. b. DT. 10 p. 270, Hb, F.); Innsbruck: Mandlspitze (Hfl. 51), Sill- 
schlucht (Hfl. Hb. F.); Paschberg an Bäumen (Hfl. b. DT. 10 p. 270, 
Hb. F.), Ahrnthal an Bäumen und Sträuchern, Iglerwald an Bäumen 
(Pkt. b. DT. 1. c., Hb. F.); Volderthal (Strasser); Waldrast: an 
Lärchen selten c. ap. und Fichten, altem Holz (Arn. 4 VI. p. 1137, 
1143, XI p. 511, 513), Blaser auf Pinus mugus selten (Arn. 4 XI. 
p- 509); Steinach, an Fichten und Lärchen (Sarnth.); Brenner: auf 
Nadelholzbäumen und Strünken häufig, steril (Arn. 4 XIII. p. 277, 
278), Vennathal: auf Lärchenrinde, sellen ec. ap. (Arn. 4 XIV. p. 496). 
U Achenthal (Pichler Hb. F.); Vorderes Sonnwendjoch: auf Acer 
pseudoplatanus, auf steinigem Boden des Gipfels 2226 m (Arn. 4 XII 
p- 524, 539). 
K Kleiner Rettenstein: an Fichten, sehr selten ec. ap. (Arn. 4 X. 
p- 106, XIV, p. 490), Calluna, auf Juniperus communis, Alnus incana 
(Arn. 4 XIV. p. 485, 492); Geisstein (Zwackh). 
M Meran: Marlingerberg (Pfaff), Naifthal an Bäumen (Isser b. DT. 10 
p- 270, Hb. F.). 
E Plose auf Pinus cembra (Kst. 6 p. 300). 
P Ehrenburg: auf verschiedenen Holzpflanzen (Kst. 4 VII. p. 291, 294); 
Taufers: auf Granit am Wege nach Rain, auf Brettern (Arn. 4 XIX, 
p- 275, 276); Prags (Wulf. nach Hfl. 51), Neuprags (Lukasch); Ampezzo: 
auf Aronia und Nadelholzbäumen (Arn. 4 XIV. p. 405, 407, 410). 
D Auf morschen Larixstrünken oberhalb Windischmatrei (Arn. 4 
XVII p. 250). 
B Sarnthal: Möltneralpen an Pinus mugus, häufig an Fichten und 
Lärchen (Kst. 4 VI. p. 206, 207); Jenesien: auf Porphyr von Föhren 
übersiedelnd, auf Holz, Pinus abies, P. silvestris, Larix, Betula, Prunus 
spinosa, P. avium (Kst. 4 III. p. 703, 719, 720, 722, 723, 727, 733, 
734), auf Sandstein, Pinus silvestris, Betula, Corylus avellana (Kst. 4 
V. p. 333, 341, 342, 347), an Fichten und Juniperus (Kst. 4 VI. p. 220, 
222); Ritten (Hsm. Hb. F.); Gröden: St. Ulrich an Aronia, Regens- 
burgerhütte an Zirben (Arn. 4 XXVIII. p. 122, 114); Schlerngebiet: 
an Fichten in RatzesTMilde 29 p. 19), häufig aber nur steril an 
Laub- und Nadelholzbäumen, an Planken bei Seis: Hsm. Hb. F., an 
Lärchen in der Klamm (Arn. 4 IV. p. 622; Hsm. Hb. F.); Bozen: 
ziemlich selten; ich konnte diese anderwärts gemeine Flechte nirgends 
entdecken (Kst. 2 p. 11), Kühbach (Hsm. Hb. F. und b. Kst. 1. ©), 
Oberbozen, Kollern (Pfaff); Eislöcher: steril auf bemoosten Blöcken 
dann auf Rhododendron (Arn. 4 VIII. p. 294, 302); Hinteres Eggen- 
thal an Planken (Kst. 4 Il. p. 341), Nigeralpe, Karrerwald (Pfaff). 
F Predazzo: steril an Rhododendron ferrugineum am Fusse der 
Margola (Arn. 4 XX. p. 359); Paneveggio: an Fichten (Arn. 4 XX. 
p- 370), Alnus incana (Arn. 4 XXI. p. 106), Bocche-See auf Porphyr- 
boden (Arn. 4 XXIII. p. 116), Rolle auf Juniperus nana (Arn. 4 
XXIV. p. 266). 
G Corno alto auf Abies, Doss Sabbione auf Betula, Pinzolo auf 
Kastanienstrünken (Kst. 4 I. p. 338, 329, 331). 
T Lavarone, auf Larix, c. ap. (Kst. 4 VI. p. 215). 
R Folgaria: San Sebastiano auf Larix ec. ap. (Kst. 4 VI. p. 215). 
b) labrosa Ach., Lich, univ. (1813) p. 493, Imbricaria physodes 
f. Jabrosa Arn. in Verh. zool, bot, Ges. Wien XXV. (1875) p. 472. 
O Arlberg: Moosthal an frischen Zirbenzweigen (Arn, 4 XXV. p. 394).
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.