Volltext: Die Pilze (Fungi) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

Urocystis — Uramyces 
Auf Ranunculus-Arten. 
O Auf R. montanus im Idtale, einem Nebentale des Fimbertales 
(Stolz!); auf R. repens bei Landeck (Jaap 1 p. 137'). 
I Auf R.. ficaria in der Englischen Anlage in Innsbruck (Peyr. b. 
Magn. 12 p. 35!); auf R. montanus im Martartale bei Gschnitz 2000 m 
(Sarnth. !). 
K Auf R. repens bei Kitzbühel (Ung. 8 p- 212). 
M Auf R; repens vor Dorf Tirol bei Meran (Magn.‘!). 
B Auf R. montanus auf der Seiseralpe (Stolz !). 
Auf Thalictum alpinum. 
B Auf der Seiseralpe (Peyr. b. Magn. 12 p. 35!). 
Auf Trellius europaeus. 
B Seiseralpe, selten (H. & P. Syd. 1 p. 12). 
3. (185.) U. sorosporioides Körn. -— Rbb. I. ’p. 12% Nr. 176. 
M In Thalictrum aquilegifolium bei Sulden (Jaap 1 p. 137!) und am 
Tisenser Mittelgebirge (W. Magn. !). 
B In 7%. alpinum auf der Seiseralpe (Stolz!; Schmidt b. Rbh. 1° 
Nr. 4304 9. 
4. (186.) U, oceulta (Wallr.) Wint., Erysibe occulta Wallr. — 
Rbh. I. p. 119 Nr. 168. 
I In den Blattscheiden, Halmen und Inflorescenzen von Secale cereale: 
am Wege zum Peterbrünnl und in der Nähe des Südbahnhofes bei 
Innsbruck (Peyr. b. Magn. 12 p. 35!); bei Volders (Stolz. 
Zweifelhafte Ustilaginee: 
61. Graphiola Poiteau. 
1. (187.) G. Phoenieis (Moug.) Poiteau in Ann. sc. nat. I. (1824) 
p. 473, Flora IX. (1826) p. 278, Phacidium Phoenicis Moug. b. Fr.. 
Syst. myc. IL (1823) p. 572. 
„In foliis Phoenicis dactyliferae, Ph, dissectifoliae, Ph. farinosae et 
Chamaeropis humilis Tyrolia“ (Sacc. 9. VII. p. 523, wohl nach Bresadola). 
en 
VII. Uredineae. 
26. Fam. Pucciniaceae,: 
62. Uromyees Link. 
|. (188.) U. Solidaginis Nießl. — Rbh. 1. p. 141 Nr. 178, 
Auf Solidago virga aurea. 
I Am Patscherkofel (Dietel). 
M Bei Franzenshöhe am Stilfserjoch (Dietel).
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.