Volltext: Die Pilze (Fungi) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

Hainesia — Gloeosporium 
Fe S 
u 
102. Fam. Melanconiaceae. 
561. Hainesia Ellis et Sacc. 
i. (3162.) H. Rubi (Westend.) Sacc., Gloeosporium? Rubi 
Westend. — Rbh. VII (All.) p. 450 Nr. 4029, 
O An Blättern von Rubus sp. bei Imst (Magn.!). 
562. Gloeosporium Desm. et Mont. 
1. (3163.) &. harposporum Bres. et Sacc. — Rbh. VII. (All.) 
p. 508 Nr. 4175. 
N Auf abgestorbenen Blättern‘ von Viseum album im Val di Sole 
Berl. & Bres. 1 p. 375). 
2, (3164.) G. Ribis (Lib.) Mont. et Desm., Leptothyrium Ribis 
Lib. — Rbh. VIL (All.) p. 498 Nr. 4148. 
Auf Blättern von Ribes-Arten. 
I Auf R. rubrum im botanischen Garten in Innsbruck (Magn.!) und 
bei Steinach (Sarnth.); auf R. petraeum bei Trins (Wettst.!). 
M Auf R. rubrum bei Meran (Cerny b. Bubäk & Kabät 2 p. 183). 
E Auf R. rubrum bei Gossensaß (Magn. !). 
N Auf R. nigrum bei Fondo (Magn.!). 
T Auf R. nigrum bei San Michele (Magn.!). 
3. (3165.) 6. nervisequum (Fuckel) Sacc., Fusarium nervisequum 
Fuckel. — Rbh. VII (All) p. 490 Nr. 4130. 
[ Auf den Nerven welkender Blätter von Platanus orientalis im Hof- 
garten und botanischen Garten in Innsbruck (Magn. !). 
4. (3166.) @. Fragariae (Lib.) Mont., Leptothyrium Fragariae 
Lib. — Rbh. VII. (All) p. 476 Nr. 4092, 
I An Blättern von Fragaria vesca bei Aldrans (Stolz !). 
5. (3167.) 6. Sanguisorbae Fuckel. — Rhbh. VII. (All.) p. 501 
Nr. 4155, 
Auf Sanguisorba officinalis. 
I Im Aflinger Moor (Stolz !). 
D Am Innicher Berg bei Innichen (W. Magn.!). 
6. (3168.) G. Trifolii Peck in 33. Rep. State Mus. New York 
Sep. p. 26, Sace., Syll. fung. III. (1885) p. 705. 
O Auf Trifolium medium bei St. Anton am Arlberg (Frank 3 p- 120). 
7. (3169.) G. ampelophagum (Pass.) Sacc., Ramularia ampelo- 
phaga Pass. — Rbh. VII. (All.) p. 508 Nr. 4176. 
Auf lebenden Beeren, seltener auf Blättern und Zweigen von 
Vitis vinifera, die „Pockenkrankheit“ oder „Schwindpocken“, auch 
als „Schwarzer Brenner“, in Tirol als „Rost“ bezeichnet, hervorrufend. 
T Wurde in Tirol zuerst 1877 bei San Michele und Trient be- 
merkt, griff 1878 und 1879 an beiden Orten in heftiger Weise um
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.