Volltext: Die Pilze (Fungi) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

Claviceps — Cordyceps 
135 
wärts sehr sparsam erschien. Heißt hier auch „Vaterkorn“.(Ung. 8 
p. 229). 
M „Soll im Vinschgau häufiger vorkommen“ (Hsm. 1 p. 1020). 
P In unglaublichen Massen auf dem Toblacherfelde (Braung. 14 p. 370). 
D Bei Innichen (Magn.'!). 
B Um Klobenstein am Ritten, nur in kalten Sommern und auch 
dann nur höchst selten (Hsm. 1 p. 1020). 
T Bei Trient (Berl. & Bres. 1 p. 352). 
Auf anderen Gramineen. 
V Auf den abgefallenen Früchten eines Grases in Reichenfeld bei 
Feldkirch (Rick 3 p. 341). 
LI Innsbruck : auf Alopecurus sp., Bromus canadensis, B. caprinus Kern., 
B. erectus im botanischen Garten, auf letzterer Art auch in der Nähe 
der Südbahn, auf Dactylis glomerata, Festuca glaucescens, F. pratensis, 
Hordeum bulbosum im botanischen Garten, Lolium perenne am Wege 
nach Amras, Melica altissima, Poa glaucescens, P. nemoralis, Sesleria 
eylindrica, Triticum monococcum im botanischen Garten, T. vulgare bei 
Lans (Peyr. b. Magn. 12 p. 63—64 1). 
E Auf Poa sp. am Aufstiege von Brennerbad zur Badalpe (Peyr. b. 
Magn. 12 p. 63!), siehe auch C. setulosa. 
B Bozen, auf verschiedenen Gramineen (Krav. 1 p. 9, auf Bromus 
erectus am Ritten (Hsm. 920). 
2. (2428.) C. mierocephala (Wallr.) Tul. in Ann. se. nat. ser. 3. 
XX. (1853) p. 49 tab. 4, Kentrosporium microcephalum Wallr._— 
Rbh. II. (Wint.) p. 147 Nr. 2939. 
Im Fruchtknoten verschiedener Gräser. 
I Auf Molinia caerulea bei Innsbruck (Peyr. bh. Magn. 12 p. 64!) und 
Trins 1200 m (Kern. 78* Nr. 383!, 78” I. p. 131). 
K Kitzbühel: auf Deschampsia cespitosa nächst der Ache in den Ein- 
fängen i. J. 1832, Holcus lanatus am Hügel über Löwenberg i. J. 1832, 
Phragmites communis am Schwarzsee i. J. 1832, später nie mehr (Ung. 8 
p. 229 als Spermoedia Clavus 8 Avenacearum), auf Molinia caerulea 
im Bichlach 1830 und 1832 (Ung. 1. c. als S. Clavus ß Poacearum), 
auf Sesleria „caerulea“ an nassen Felsen der Nordseite des Geschösses. 
Juli 1833 (Ung. 8 p. 230 als S. Clavus 3 Festucacearum). 
M Auf Sesleria „caerulea“? bei Trafoi (Jaap 1 p-. 1361). 
— C., setulosa (Quel.) Sacc., Cordyceps setulosa Quel. — Rbh. II. (Wint.) 
p. 147 Nr. 2941. 
K Hieher gehört vielleicht die von Unger (8 p. 229) angegebene Spermoedia 
Clavus 7 Poacearum auf Poa trivialis in den Einfängen bei Kitzbühel i. J. 1832, 
wenn die Claviceps auf Poa wirklich eine. eigene Art ist. 
E Zu ihr könnte auch das von Peyritsch am Aufstiege zur Badalpe bei Brennerbad 
auf Poa sp. gesammelte, bei C. purpurea erwähnte Sclerotium gehören, 
376. Cordyceps Fr. 
1. (2429.) C. entomorrhiza (Dieks.) Link, Sphaeria entomorrhiza 
Dicks. — Rbh. II. (Wint.) p. 148 Nr. 2942. 
V Auf Schmetterlingspuppen in Reichenfeld bei Feldkirch, selten 
(Rick 1 p. 60; 4 p. 326).
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.