Volltext: Die Pilze (Fungi) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

128 
Caeoma — Uredo 
NA 
AS an 
B EROTIC (Peyr. b. Magn. 12 p. 56!), Schlern, Tierseralpe (Racib.!), 
zwischen dem Schlernhause und der Rotherdspitze am Wege zur 
Tierser Alpe (Habl!); bei der Popakanzel am Latemar (Bornm.!) 
Auf S, androsacea, 
I die 1883 vom Blaser geholt war und im botanischen Garten in 
Innsbruck cultiviert wurde, am 8. April 1884 (Peyr. b. Magn. 12 
p-. 57!); das Caeoma zeigte sich in den von Peyritsch eingelegten 
Exemplaren hauptsächlich auf den Kelchblättern und Stengelblättern. 
fehlte dagegen auf den Rosettenblättern. 
B Schlern: am Wege vom Touristenhaus zur Tierseralpe bei 2450 m 
(Habl !). 
F Fassa: an der Rodella bei 2150 m (Habl!), im Monzonitale (Schnabl). 
Auf S. aphylla. 
V Auf dem höchsten Gipfel der Sulzflah am Rätikon (Bornm.). 
Auf S. aspera. 
B, F Am Rosengarten (Stolz !). 
Auf S, exarata, 
I Im botanischen Garten in Innsbruck (Peyr. b. Magn. 12 p. 57). 
Auf S, muscoides, 
I Im Votschertale in Sellrain 2000 m (Stolz!); auf dem Trunajoche 
im Gschnitztal bei 2100 m (Sarnth.!). 
B Sarner Scharte (Pfaff!); Seiseralpe (Poirault!); Sellajoch, unweit 
des neuen Schutzhauses gegen Ciavazzes 2200 m (Habl!). 
2. (476.) C. Larieis (Westend.) Hartig, Wichtige Krankh. Wald- 
bäume (1874) p. 93, Uredo Laricis Westend. — Rbh. I. p. 256 Nr. 400. 
Auf Larix decidua, 
B Bei Kollern (H. & P. Syd. 1 p. 19; Syd. 4 Nr. 14961). 
Ein Caeoma auf Larix bilden nach _Klebahn Melampsora Larici- 
Tremulae auf Populus tremula und P. alba, M. populina (Jacq.) Lev. 
auf Populus nigra, P. italica und P. canadensis, M. Laricis-Caprearum 
Klebahn auf Salx caprea und S. aurita, M.: Laricis-Pentandrae auf 
Sal’x pentandra und wahrscheinlich S. cuspidata Schultz, M. Lariecis- 
Daphnoidis auf Salix daphnoides und vielleicht S. viminalis und M. Laricis- 
epitea auf Salix vwiminalis, S. aurita, S. cinerea,e S. caprea, S, fragilis, 
S. purpurea, S,. dasyclados, S. daphnoides, S. acutifolia, S. Smithiana, 
S. hippophaiefolia und anderen Bastarden. 
Man kann daher ohne impfversuche nicht sagen, zu welcher 
Art ein auf Larix angetroffenes Caeoma gehört. Siehe auch p. 108. 
— C, nitidum Link nach Ung. 4 p. 111 auf Centaurea „phrygia“ in 
Tirol. — Caeoma nitidum Link in Linne, Sp. pl. ed. 4 VI. 2 (1825) p- 19 soll 
nach Saccardo, Syll. fung. VI. (1888) p. 753 == Coleosporium Sonchi L&v. sein, 
jedoch - zu dieser Art gehört der Rost auf Centaurea phrygia in keinem Falle: 
vielleicht ist es ein Coleosporium, das ich auf dieser Nährpflanze nicht kenne 
84. Uredo Pers. 
1. (477.) U. alpestris Schroet. — Rbh. I. p. 253 Nr. 390. 
Auf Viola biflora, verbreitet, 
L Lechtal: zwischen Kaisers und Kienberg, 1350 m, Stockach und 
Bach (Sarnth. !.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.