Volltext: Die Pilze (Fungi) von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

46 
Uromyces 
um Kitzbühel, auf Ph. spicatum und Ph. betonicifulium (Ung. 4 p. 115 
als Caeoma Phyteumarum  Schlechtd.). 
P Auf Ph. hemisphaericum am Gipfel des Speikboden in Taufers 
2500 m (Vollmann !). 
21. (208.) U. Cacaliae (DC.) Ung., Einfl. d. Bod. (1836) p. 216, 
Puccinia Caealiae DC. (1806). Uredo, Cacaliae DC. (1808), Puceinia 
expansa Link. — Rbh. I. p. 152 Nr. 199. 
Auf Adensstyles- Arten, wobei A. „alpina“ der A, glabra (Vill) 
DC. und A. crassifolia Kern, entspricht. 
In Nordtirol sehr häufig (H. & P. Syd. 1 p. 19. 
O Auf A. alliariae im Verwalltale bei St. Anton (Stolz); auf A. alpina 
im Fimbertale 1800 m (Syd. 4 Nr. 1255!) und bei der Jamtalhütte 
(Lindau !), auf A. alliariae auf der Stamseralpe (Peyr. b. Magn. 12 
p. 381). 
I An A. alliariae auf den Zirlermähdern und in der Kranebitter Klamm 
{Hfi. 43 p. 66); auf A. alpina. im Halltale unweit vom Herrenhause 
(Peyr. b. Magn. 12 p. 38!) und auf der Walderalpe (Stolz!), auf 
A. alliariae am Fallbache im Gnadenwald (Hf, 43 p. 66); Gschnitztal: 
auf A. alliariae und A alpina bei Trins (Dietel b.Syd. 4 Nr. 701 u. 
in litt.), ebenda häufig auf A, alpina,- so auf dem Blaser (Heinricher!), 
am Padasterbache (Sarnth.) und um den Muliboden (Sarnth.!), auf 
A. alliariae im Padastertale bei Steinach (H. & P, Syd, 1 p- 12) und 
im Vennatale am Brenner (Peyr. b. Magn. 12 p, 38!), an A. alpina 
bei Brennerpost (Jaap 1 p. 1381). 
U Auf A. alpina bei Kufstein (Schnabl) und daselbst auf der Pfandler- 
alpe im Kaisertale (Hfl. 43 p. 66). 
K Auf A. alliariae bei Kössen (Schnabl); auf A. alpina häufig um 
Kitzbühel: Uredo Cacaliae und Puccinia expansa (Ung..4 .p. 109; 
S p. 216), am Kitzbüchler Horn: Uromyces Cacaliae (Ung. 8 p. 216). 
E Auf A. glabra und A. alliariae in der Waldregion des Wolfendorn 
am Brenner (Bornm.!); auf A. alliariae in der Gilfenklamm bei Sterzing 
(Magn.!; H. & P. Syd. 1.p. 12). 
P Auf A. alpina bei Ritzerstall am Pragsersee 1830 m (Hsm. bh. 
Hfl. 43 p. 66) und bei Altprags (Dietel b, Syd. 4 Nr. 803; Pazschke), 
auf den Plätzwiesen (Magn. Hb. F.!). 
B Bei St. Ulrich in Gröden (Poirault!); auf A. sp. bei Ciapit auf der 
Seiseralpe und auf A. alpina bei Ratzes (Hsm. b. Hfl. 43 p- 66); 
an A. glabra auf der Rosengartenalpe über Costalunga 2000 m (Bornm.‘!), 
auf A. alliariae im Karerwald (Magn.!; Bornm.!) und bei Tramin 
(Sabranskv). 
22. (209.) U. Hedysari obseuri (DC.) Wint., Puccinia Hedysari 
obscuri DC., Aecidium leguminosarum Ung.,. Einfl. d. Bod: (1836) 
p- 221. — Rbh. I. p. 152 Nr. 200. 
Auf Hedysarum obseurum, 
V Mähder bei Stuben am Arlberg (Stolz !). 
I Bei Lisens in Sellrain 1530 m (Perktold Hb. F.!); Griesbergtal am 
Brenner, ca. 1500 m (Sarnth., !). 
K Kitzbühel: am Tristkogel (Ung. 8 p. 221). | 
E Amthoralpe bei Gossensaß (H. & P. Syd. 1 p. 13; Syd. 4 Nr. 1459. 
F Bei San Martino di Castrozza (Magn.}.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.