Volltext: Die Litteratur der Flora von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

SE Anonym 
116. Primeln aus dem Gschnitzthale. — Bote für Tirol und Vorarlberg 
1884 p. 1174. — Oesterr, Touristen Zeitg. IV. Bd. 1884 p. 160. 
Vergl. Berichtigung: ibid. p. 1182. 
+Eine von H. Röggl im Gschnitzthale gesammelte Collection verschieden- 
artiger Primeln, als Primula pubescens, auricula, hirsuta, minima, farinosa, 
villosa, albiflora, longiflora, biflora, jede Species in vielerlei Farben, 
darunter wahre Prachtexemplare.« 
117. Aus der Blumenwelt. — Burggräfler 1884 Nr. 5 p-. 6, Nr: 6 
pP:6; Nr. 7.p- 6: 
Ueber Frühlingspflanzen von Meran. 
118. Die Haselfichte. — Centralbl. f. d. ges. Forstwesen 10. Jg. 1884 
p- 155—158, 
(Gefertigt: K.) 
Vereinzelt im Bregenzerwald und Walserthale, wo das Holz zur Erzeugung 
von Dachschindeln sehr gesucht ist. 
119. Forstliche Briefe aus Vorarlberg. — Centralbl. f. d. ges: Forst- 
wesen 10. Jg. 1854 p. 257—262. 
(Gefertigt mit F. C.) 
p- 261: Holzarten aus Vorarlberg. 
120. Primula glutinosa auf dem Hocheder von Herrn Neuner ge- 
sammelt. — Innsbrucker Nachrichten 1884 Nr. 129 p. 2601. 
121. Parnassia palustris bei 8000‘ auf der Burgumspitze in Pfitsch. 
Tourist XVL Jg. 1884 Nr. 9 p. 76. 
(Von H. v. K.) 
122. Atropa Belladonna in Uebersachsen. — Bote für Tirol und Vor- 
arlberg 1885 p. 2099. 
Bericht über einen Vergiftungsfall. 
123 Der Einfluss der Bodenwärme auf das Klima von Meran. — 
Meraner Zeitg. XX. Jg. 1885 p. 1541—1542. 
(Gefertigt mit M.) 
Ist ein Auszug von KraSans Arbeit Nr. 2 mit Benützung ‘eigener Be- 
obachtungen des Verfassers. 
124. Blütenkalender von Meran. — Meraner Zeitg. XX. Jg. 1885 
p- 1789. 
(Von N.) 
125. Blüten- und Heuschreckenbericht. — Meraner Zeitg. XX: Jg. 
1885 p. 2051. 
(Von M.) 
Aus Meran. 
126. Alpe Misurina und Monte Cristallo. — Oesterr. Touristen Zeitg. 
V. Bd. 1885 p. 257—259. 
‚Gefertigt mit A. B.) 
p- 259: Phyteuma comosum. 
127. Regenfall und Sturm am 15. und 16. Oktober 1885 in den Alpen. 
— "Zeitschr. österr. Ges. Meteorologie XX. Bd. 1885 p. 515—516. 
— Jahresber. naturforsch. Ges. Graubünden Neue Folge XXIX. Jg. 
1884/85. Chur 1886 p. 198—208 (von E. Killias). 
p- 515 Anm.: »Die Beobachter in Südtirol fanden den Schnee und das 
Wasser im Regenmesser roth gefärbt. « 
+
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.