Volltext: Die Litteratur der Flora von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein

4 
Gebhard — Geheeb 
Berg- u. Hüttenkunde 1. Bd. 1805 p. 300—305. — Reimpr.: 
Alpina I. Bd. 1806 p. 2— 419. 
p: 413: Pflanzen vom Jaufen und Meran. 
Verzeichniss der von dem Jahre 1804 bis 1819 auf meinen bo- 
tanischen Reisen ‚durch und in der Steyermark selbst beobach- 
teten, gesammelten, und, bis auf wenige bereits in meinen Cen- 
turien getrocknet gelieferten Pflanzen; mit der Angabe ihrer 
Standorte, Blüthezeit, Dauer und des soviel als bisher bekannt 
gewordenen Nutzens oder Schadens; nebst der gebräuchlichen 
pharmaceutischen Benennung. Herausgegeben zum Nutzen und 
Vergnügen jedes Verehrers und Freundes der so wichtigen als 
angenehmen Pflänzen-Kunde. Grätz, Tanzer. 1821. kl. 8%. XX, 
308 p- 
p- 190 »Uebrigens sammelte ich diese Pflanzen (Pedicularis geminata Porten- 
schlag) schon im ‚Jahre 1802—1806 an dem Fusse der Gletscher im 
Oetz- und Suldenthale in Tyrol; sowie auch auf den Windischmatreier- 
alpen von Salzburg«. — Die Bestimmung, welche augenscheinlich nur aus 
dem Gedächtnisse reproduciert wurde, ist jedoch thatsächlich unrichtig. 
Gebhart Martin, städtischer Lehrer in Innsbruck. 
1. Katalog der im botanischen Garten zu Innsbruck vorkommenden 
Pflanzen mit wissenschaftlicher und deutscher Benennung. Inns- 
bruck, “Selbstverlag. 1879. 8°. 47 p. 
Liste der cultivierten Species. Die ganze Auflage wurde bis auf wenige 
Exemplare vom Autor selbst zurückgezogen, 
Geheeb Adalbert, Apotheker in Geisa, Thüringen. 
1. Zwei neue europäische Laubmoose. — Flora LVIIL Jg. 1875 
p- 495. 
Weisia Ganderi Jur. von Gander bei Lienz entdeckt. 
> Kleine bryologische Mittheilungen. „ — Flora LIX. Jg. 1876 
p- 25—28. 
p- 27: Hypnum sarmentosum aus Tirol. 
Notes sur quelques mousses rares 0u peu connues. — Revue 
bryol. IV. Annee 1877 p. 2—3 (1), 18—19 (IL), 41 (HL), 49 (IV.); 
V. Ann6e 1878 p. 28 (V)- 
Betrifft Tiroler Funde von Venturi, Gander, Molendo: Cynodontium schisti 
Physcomitrium acuminatum (I); Fissidens commutatus Vent. (II); Desma- 
todon systylius, Grimmia apiculata, G. atrata, Bartramia subulata, Barbula 
brevirostris (III) ; Scleropodium ornellanum (IV); Didymodon ruber, Ulota 
intermedia. Encalypta spathulata (V). 
Note sur la Weisia Ganderi Jur. — Revue bryol. IV. Annee 
1877 p. 4—0. 
Deux nouvelles especes de mousses europeennes. — Revue bryol. 
IV. Annee 1877 p. 6—7. 
Notizen über die Entdeckung von Weisia Ganderi. Siehe Juratzka Nr. 17 
und 18. 
Uebersicht der in den letzten fünf Jahren von Herrn J. Breidler 
in den österreichischen Alpen ent4.kten selteneren Laubmoose. 
— Flora LXIV. Jg. 1881 p. 153—160, 
p- 155: Didymodon styriacus Jur. n. Sp., Gipfel des Geisstein; p. 156: Des- 
matodon Laureri Geisstein.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.