Volltext: Rheintaler Urkunden

— O0 — 
zinß der ganken Hoptfum It-m die bringen Sum fo dan 
noch vBftendig bliben follend wir vund vunfjer Nachkomen Her- 
lich dem gophus pffefers Bff martistag zinfjen mit gutem 
gold oder gellt wie obftat Bnß ift auch durch vnnffere gue- 
digen Herren zu vnd nachgelaffen Das wir mögend alle jar 
vinffhundert guldin an golld wie obgemellten mit gankgen 3ins 
der hHoptfum ablöfen vund ob wir mer ftathafft wärind. ab- 
zulöfen jerlidhen dan Fünffyundert guldin So follennds vund 
welleng vunfere gnedige Herren zu pfeuer® mit fambt dem 
zin8 enpffahen vunnd vunns vmb jo fyll ledigen Bund was 
jerlichen nit abglöffet wurt Sollend vnd wellend wir ein ganky 
gemeynd vund vnnffer Nachfomen jn obgedachter Form vnnd 
geftallt Zinffen byß alle Sum abgelößt vnnd bezallt ijft Doch 
fo föllend vnd wellend wir alle fum zinß vunnd Hoptgut jn 
denn fechs nechjten javenn genglich abgelößt vnnd bezallt-han 
vdund follend jedes jar die ablöfung ein halb jar vorhin eim 
Heren zu pffeuers Iunt thunm damit die wüffend. aunderfchwo 
ouch abzefünden vund allerding zn merer Jicherheyt So fegen 
wir jn zu -Mechten werenden vnnderpffand vnnffern gnedigen 
Herren des goßhus pffeuers all vunnjjer vnnd des ganken Hoffs 
hab vund gut ligeng vnd Farens Ader wijenn wingarten vnnd 
mas da ift nüß vBgenomen E$ fye, das wir, wie obitat, Erv- 
foufft oder vor ehHgens ghan hHabent vund noch hand Daruon 
follend vnd wellend wir nüßytt verfeßen verfouffen Nach ver- 
lichen E€$ jyc dan das fo darus gelößt An obgefchrybue be- 
zalung dienen vund fomen foll vnnd wo e8& fach wurd das 
wir an obgedachter bezalung vnnd jerlidhen zinfenn fumig wur- 
dent vff zill vund tag all® vor begriffen wellihs® jar$ {yd) 
begeby So hand dann vunffer dichgemelte vnnfferi gnedigen 
Herren woll macht vnd gwallt follich vnnjer hab Bnud gut 
anzegriffen vnnd zu des goßhus hHauden nemen mit oder one
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.