Volltext: Rheintaler Urkunden

— 116 — 
Nr. 54. 
Da3Z armmen leithen hHauf Sunder Sihen gehörig Zu 
WeyerSegg in balgad. 
(1717,) 
Wir Des nad Benambte Hooff Ammen. Bnd pflegeve 
beider Zeig Nelligionen vnd Höffen: balgadı vnd marpach im 
Reinthall: von balgach hHeren: hHoffammen VBlrihH Nüfch: Her 
ren: Stathhalter vlrid mägler pfleger Yofeph Ri vnd hanß 
SHacob Keell ZecKelmeijter, von Marpacdh herren hHoffammen 
hanß halter — pfleger Yacob Rohner vnd meifter hanß SYa- 
cob Keell fhumacher, vhHrKundten vnd beRehnen Hiemit SHeder 
menigXlihen Zu verNemmen, daß wir mit wohl bedencXhetem 
Radt, vnd verhütung deren buw vud unKöften, des armımen 
feuthen hHaußes Sunder Sihen gehörig Zu Weyersegg — im 
hoff balgach, fo fich oberthalb dem hHauß befindenden bad hHütli, 
heinweg gethon, doch mit dißerem vorbehalt, man man von 
beiden hHöffen vnd Relligionen Nöthig währe, Zu der armen 
Leüthen Sunder Sihen am Weyerscgg, widerumb ein nüw 
badhütli dorthein Zu nöthigem gebrauch Zu buwen, der blaß 
oder die Hostat So zu dem armmen Leüthen Sunder fichen 
hHauß gehört, Sit von den bevollmechtigen Ehren auß Jhüßen 
von beiden Höffen vnd Relligionen mit 4 Steinen marden in 
alle 4 eag auß gemarcfet worden, der blaß ift in der breithe 
gegen den Reeben obwerth gemäffen Zwey Klaffter vnd unz 
gefohr ein fchu, in der Lenge aber hat der blag 4 Klaffter 
Zwey fhuo, vnd in der breite gegen dem bächli hat c$ zwei) 
und ein halbS Klaffter vnd Zwey fhuo, der darzu gehörige 
brunnen fo Sich Nebethalb befindet, folle wie von altem herro 
ynne fpehren vnd unne wehren vom hütli oder hHostath, den
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.