Volltext: Statuten über den fälligen Gemeindeboden der Gemeinde Triesen

kant 
Ebenso bestimmt bei den im Art. 11 erwähnten weib- 
lichen Großjährigen und bei den un Art. 12 erwähnten 
Personen, welche sich vor dem 24. Jahre verehlichen oder 
gerichtlich aroßjährig gesprochen werden, nicht + 3. Alter, 
sondern der Zeitpunkt der Anmeldung die Reihenfolge zur 
Eintragung in das Anwärter-Verzeichniß. 
Axt; 16: 
Die im Art. 13 und 14 dieser Statuten erwähnten 
Bezugsberechtigten können selbstverständlich nur dann sogleich 
wieder Gemeindeboden zur Benützung erlangen, wenn heim- 
gefallene Züge (Theile) zur Verfügung stehen. Jedenfalls 
aber soll ihnen vor andern Anwärtern der Vorzug einge- 
räumt sein. 
Axt. 17. 
Für die in einer andern Gemeinde im Jnlande wohn- 
haften bezugs8berechtigten Gemeindebürzer gelten die gleichen 
Bestimmung:., wie für die in der Heimatbgemeinde wohn- 
haften. Auf Verlangen des Gemeinderathes haben aber diese 
von Zeit zu Zeit den vom Ortsvorsteher ihres Aufenthalts- 
ortes beglaubigten Beweis zu liefern, daß sie dort im Sinne 
des Art. 5 dieser Statuten eine selbständige Haushaltung 
führen. 
Art..38. 
E3 haben aber überhaupt Alle, welche einen Gemeinde- 
boden-2 7 beanspruchen, dem Gemeinderath gegenüber auf 
Verlan, 4 den Beweis zu liefern, daß sie eine selbständige 
Haushaltung im Sinne des Art. 5 dieser Statuten führen. 
Axt. 19. 
Der 2eitpunkt des Beginnes und Heimfalles des fälligen 
Gemeindeboden8 wird auf den 1. März festgesetßt. 
Wurden während des vorau8gegangenen Jahres mehrere 
Theile (züge) fällig, s2 entscheidet unter den betreffenden 
Bezugsderehnaten" das Loo8.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.