Volltext: Thome Lirers von Ranckweil Alte Schwäbische Geschichten samt Chronick eines ungenandten Authoris von Päpsten/teutschen Kaysern und Königen ... biss aufs jahr 1462

hab von dir gehört, Ind gieng Damit DA yır vnd fam zu 
Elia nd fprad. Fraw was thund ir. Da forach fie. 
Da fiß ich vnd if mir weder wol noch wee, Lieber laffent 
ons (hier hin weg das ich Fum zu meinem Arbogaft, Da 
fprach er. frau wir wollen noch zwen tag hie ruwen vnD 
dann hiniveg faren, Da hub Arbogaft an zu fingen, do 
frac) graff Albrecht, Frau wen habt ir gefehen, Da 
forach fie ains hübfchen mans pilde, wenn er nit fo plaich 
wär fo fech er mein Arbogaft gleich, vnd do er fang do 
fprach fie. er Bug ym auch nit vngleich, Da fürach graff 
Albrecht, Es ift ain Fnecht in dem Hauß, Nun was 
der von Pfirt gen Rodis gefaren. vnd wartet graff Al 
brecht fein Derfelben nacht als er Fam do mwurdent fie mit 
einander aus den dingen reden vnd- Fament vber ain das 
er mit pn gieng. allfo gieng er mit yn Do füertfen fie yn zu 
ir. vnd do fie yn-anfacdh Do erfchrack fie von herßen vor 
rechten freuden. deßgleich gefhacd) ynm auch, Da fraget 
der von Pfirtk wie es ain geftalt het, Do fagt fie ym alle 
gefhicht vnd allen handel wie e$ ergangen mas, vndD wie 
Die ding vmb vnd umb ain geftalt hetent, Do het fieyngern 
zu Der ee genomen, Da fprach er nain, Ddeß wöll got nis 
mermer das ich eutwern gnaden foliche vner erzaigt, aber 
diefer ift ain wolgeborner graf von Werdenberg den folt ir 
nemen, nd mag ichs an eümern gnaden Ind an. ym gehas 
ben fo gebent mir Amifen, 
„Ufo (hicfet der von Pfirt son Aund an XXXVI. 
nach feinen Fapelanı der hieß herz Hanns Dermäb- 
Heberlin derfelb gab fie zufammen, ond Yet 
Fa ward graff ME A Arbogaft On 00 
ain mie fie die fraumen dem ZANS 30 
von. Altfteten wölfent MPTADE das er Dber mör Ködin 
3 fücre
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.