Volltext: Fürstin Eleonore Liechtenstein

- 131 -- 
zegnete sie ihm so kühl, daß er noch in der Nacht abreiste. 
Im nächsten Winter 1779/80 lebte sie sehr zurükgezogen, 
weil sie ihr Wochenbett erwartete. Im Februar 1780 starb 
ihr Vater, Fürst Johann Aloys von Oettingen und im Früh- 
jahre reiste der Kaiser na< Nußland. Der politische Erfolg 
der Reije, der persönliche Lerkehr mit der Kaiserin, der 
enthusiastische Empfang des russischen Volkes, die neuen Cin- 
drüce, alles erheiterte sein Gemüth, Ev schrieb der Fürstin 
aus Peter8burg und Moskau freudige Briefe und sagte ihr 
shon aus Riga einen Besuch im Schlosse Krumau an. Am 
17. August, wenige Tage nach seiner Rückkehr, kam er in 
Sturm und Yegen angefahren, speiste bei der Fürstin, er- 
zählte von Katharina, Potemkin, von Moskau, plauderte mit 
den Kindern und erschien fröhlich wie in seinen besten Tagen *). 
Eleonore wurde durch dieses herzliche Vertrauen nicht 
versöhnt und ihre Verstimmung erhielt noch neue Nahrung, 
als no< in demselben Zahre der Kaiser und ihr Gemal in 
einen Conflict geriethen. Fürst Karl hatte, gestüßt auf ein 
Billet der Kaiserin, den Bau einer Kaserne in Wien ange- 
fangen, ohne vom Hofkriegsrath dazu ermächtigt zu sein. 
Das Gewitter entlud sich zunächst auf seinen Stellvertreter, 
den General Auerhammer; der Kaiser versetzte diesen uach 
Lemberg, ließ den Bau sistiren und dem Fürsten durch den 
Hoffriegsrath eine Rüge ertheilen, in welcher sein Benehmen 
als „eigenmächtig und unüberlegt“ bezeichnet wurde. Fürst 
Karl fühlte sich in seiner militärischen Ehre verletzt und wollte 
aus dem 7 ieuste treten, sprach aber nicht darüber und dul- 
dete insbesonders nicht, daß die Frauen sich einmischten. 
') Eleonore an Leopoldine, 15., 26. August 1780.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.