Volltext: Das Fürstentum Liechtenstein und der gesamte Fürst Johann von und zu Liechtensteinsche Güterbesitz

J.Dr. August Kolisko, k. k. Notar, Ersatzmitglied 
des k. k. Reichsgerichtes, Offizier des kais. österr. 
Franz Joseph-Ordens, 
J. Dr. Fortunat Zuber, Hof- und Gerichtsadvokat. 
Schriftführer: 
Wilhelm Biedermann, 
Eugen Hartmann (Stellvertreter). 
Kabinettskanzlei Seiner Durchlaucht. 
Kabinetts-Sekretär Rudolf Hauswirth in Wien... 
Gemälde-Galerie in Wien. 
(IX. Fürstengasse 1.) 
Galeriedirektor (zurzeit unbesetzt). 
Galerieverweser Jakob Schild. 
Die herrliche Gemäldegalerie, eine Sehenswürdigkeit Wiens, 
wurde vom Fürsten Johann Adam von und zu Liechten- 
stein gestiftet. Der Gartenpalast in der Roßau, in welchem 
sich heute die Galerie befindet, wurde im Jahre 1702 nach dem 
Entwurfe des Abbate und Baumeisters Martinelli erbaut. 
Fideikommiß-Bibliothek in Wien. 
(IX. Fürstengasse 1.) 
Mit der Ordnung und Verwaltung betraut: 
Ph. Dr. Johann Bohatta, Oberbibliothekar an der 
Wiener k. k. Universitätsbibliothek, Ritter II. des 
herzogl. parm. Konst. Georgs-Ordens etec., 
Bibliotheksaufseher Karl Schmöllerl. 
Gründer der großen Fideikommißbibliothek — die in 
ihren Anfängen auf Herrn Hartmann von Liechtenstein 
(16. Jahrh.) zurückgeht — ist Fürst Alois I. von und zu 
Liechtenstein. Im Jahre 1795 ließ er den großen architek- 
tonisch geschmückten, mit doppelter Säulenreihe verzierten 
Bibliothekssaal in der Herrengasse erbauen und darin die
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.