Volltext: Das Fürstentum Liechtenstein und der gesamte Fürst Johann von und zu Liechtensteinsche Güterbesitz

950 
Kanzlist II. Kl..Ernst Leutgeb in Landskron, 
Kanzlist IH. Kl. Franz Beck in Nieder-Eisenberg, 
1 Diurnist, 1. Bierdrab. 
Technisches Personale: 
Regiebräuer Julius Stubner in Landskron, 
1 Unterbräuer, 1 Maschinist, 1 Kellermeister, 1 Gärführer, 
2 Brauburschen, 2 Heizer, 1 Obermälzer, 5 Binder, 
5 Mälzer, 6 Hilfsarbeiter, 11 Pferdeknechte, 1 Nacht- 
wächter und 25 bis 30 Taglöhner. 
c) Forstwirtschaft 4.6005 ha (7,993-81 J.). 
Jahreseinschlag in der H.-N. 20,938 Fm. 
Forstamt in. Landskron: 
Forstmeister II. Kl. Julius Groß in Landskron, 
Forstkontrollor und Materialrechnungsführer Moritz 
PTihoda in Landskron, 
Forstadjunkt II. Kl. Karl Hörler in Landskron. 
1 Waldheger. 
I Revier Olbersdorfmit 994410 ha, E. 4,648 Fm. 
Förster I. Kl. Heinrich Hladik in Olbersdorf, Post 
Landskron, 
4 Waldheger., 
(Im Jahre 1909 wurde der Anteil „Kater“ vom Reviere 
Schönwald (Gut Hohenstadt) mit 246‘38 Iı@ dem Reviere Olbers- 
dorf, bzw. dem Forstamte Landskron zur Verwaltung zugewiesen.) 
II. Revier Tschenkowitz mit 717: ha, 
E. 1,961 Fm. 
Förster IV. Kl. Friedrich Michel. in Tschenkowitz 
bei Gabel a. d. Adler, Post daselbst. 
3 Waldheger.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.