Volltext: Die Berichte der Expertencommissionen über die Ursachen und den Betrag des durch die Überschwemmungen im Jahr 1868 in den Cantonen Uri, St. Gallen, Graubünden, Tessin und Wallis angerichteten Schadens

Y9t 
trugen , und daher nun mehrtheil8 wieder verschwunden find. Auf 
solche Art gelangt man nie zu einer vollkommenen Flußcorrection , son- 
dern kann immer wieder gleich Sisyphus von vorne anfangen, wenn das 
Ziel erreicht zu sein scheint. - E8 ist besser, an wenig Orten gute Ar- 
beiten, die als Muster dastehen und. den Kampf mit den Elementen 
bestehen können, auszuführen , al8. die Kraft auf zu viele Orte zu zer- 
splittern und auf diese Art unvollkommene, unzusammenhängende Werke, 
die eine leichte Beute de8 Fluße8 werden, zu erlangen. 
Auch sollten nur solche Bauten aus den eidgenössischen Hülfsgeldern 
begünstigt werden, die unter Leitung von technisch gebildeten Fachmän- 
nern kunstgerecht planirt worden sind, mit gehöriger Berücksichtigung der 
Profil-, Wasserstand8- und Niveauverhältnisse, und für deren kunst- und 
zeitgerechte Ausführung eine angemessene Garantie geboten wird. 
Weesen, 27. Februar 1869. 
G. H. Legler, Linth-Ingenieur. 
ix <ur
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.