Volltext: Die Berichte der Expertencommissionen über die Ursachen und den Betrag des durch die Überschwemmungen im Jahr 1868 in den Cantonen Uri, St. Gallen, Graubünden, Tessin und Wallis angerichteten Schadens

) 
in Kenntniß zum Zweeke der Bereithaltung aller für die Scäßung 
nöthigen Materialien und leiten und befördern die Arbeiten. der Sektionen. 
Die Sekretärs der Sektionen tragen die festgesehten Schaßun- 
gen in die Formulare ein, verfassen, wo die Sektion nicht anders bez 
stimmt, den Bericht, besorgen die Korrespondenz und führen Rechnung 
über allfällige Extraaus8gaben der Sektion. 
4. Die Sektionen senden unmittelbar nach Beendigung ihrer 
Arbeiten die Berichte und ausgefüllten Schäkungslisten dem eidgenös- 
sischen Departement des Innern ein. 
. % Die Mitglieder der Kommission beziehen ein Taggeld von 
20 Franken, nebst Vergütung der Transportkosten und allfälliger Extra- 
auslagen. 
Die Sekretärs beziehen die gleiche Entschädigung. 
B. Besondere Bestimmungen 
über das Verfahren bei der Schäkzung der verschiedenen Arten von 
beschädigtem Eigenthume. Erläuterung des Formulars. 
6. E8 ist nicht nur der Schaden an Eigenthum der Privaten 
aufzunehmen, sondern auch, um ein Bild des Gesammtschadens in den 
betreffenden Kantonen zu erhalten , derjenige der Korporationen , der 
Gemeinden und des Staates. Dagegen befaßt sich die Schäzung der 
Kommission nicht mit den Beschädigungen der Eisenbahn und ihrer 
Bauten. 
"““. Wo möglich , ist überall der einzelne Eigenthümer zu 
verzeihnen. Nur, wo größere Landkompleye ohne Unterschied ganz den= 
selben Schaden haben, kann unter Bezeichnung der Grenzen dieses 
Gebietes der C haden per Juchart berechnet und von der Verzeichnung 
der einzelnen Gigenthümer Umgang genommen werden , es sei denn, 
daß darunter Gemeinde-, Korporation8- oder Staatseigenthum sich be- 
finde, welches immer bestimmt auszuscheiden ist. | 
6. Das „steuerbare Vermögen“ der Privaten ist nach der 
Schakung für die Gemeindesteuer , wo solche nicht existirt , nach der- 
jenigen für die Staatssteuer aufzunehmen , wozu von den Gemeinds- 
vorständen die nöthigen Rodel zu verlangen sind. 
9. Unter „Dämmen und Wuhren“ sind die Flußbauten aller 
Art zu verstehen, sowie auch Abzugskanäle. 
Es8 fallen nur solche Werke in Betracht , welche wieder hergestellt 
werden müssen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.