Volltext: Die Gründung des Fürstenthums Liechtenstein

lich seit bald zwei Jahrhunderten, mit einer einzigen, während 
der Regierung des Fürsten Johann I. durch die Zeitumstände 
vorübergehend gebotenen Ausnahme, welche später berührt werden 
wird, stets geschehen ist. 
Nachdem der Tausch die kaiserliche Bestätigung erhalten 
hatte, fand am 5. September 1718 zu Vaduz mit großer Feier- 
lichfeit die Uebergabe und Huldigung jtatt. 
Mittelst kaiserlichen Palatinatsdiplomes, welches zu Wien 
am 23. Jänner 1719 ausgefertigt worden war, wurden daraufhin 
die beiden Reichsherrschaften Vaduz und Schellenberg von Kaiser 
Carl V.. zu einem unmittelbaren Reichsfürstenthum unter dem 
Namen Liechtenstein erhoben. !) 
Der 23. Jänner 1719 ist demnach als der Ge- 
burtstagdesFürstenthumsLiechtensteinzubetrachten, 
ein bedeutungsvoller Tag für die beiden Landschaften, welche seit- 
her in stetig fortschreitendem Aufsch wunge begriffen, alle. Ursache 
haben, einem gütigen Geschie dankbar zu sein, daß es ihr fer- 
neres Loos an das erlauchte und in jeder Beziehung hervorragende 
Geschlecht Liechtenstein geknüpft hat; die allgemein empfundene 
Befriedigung hierüber ist auch im Jahre 1898, gelegentlich des 
40jährigen Regierungsubiläums de? gegenwärtigen Landesfürsten 
Johann sowie 182 anläßlich der 200jährigen Feier des An- 
schlusses der Herrschaft Chellenberg an das fürstliche Haus, in 
würdiger und erhebender Weise öffentlich zum Ausdrucke gekommen. 
Die mehrfachen, in den Jahren 1896, 1815 und 
1866 eingetretenen Veränderungen der staatsrecht- 
lichen &zellung des ursprünglichen Reichsfürsten- 
thums sind im Ill. Theile dieses Aufsatßes besprochen. 
IT: 
Die den Fürsten von Liechtenstein im Besize von Vaduz und 
Schellenberg vorangegangenen Landesherren, die Graken von 
Hohenems, deren Stammfolge sich bis um das Jahr 1200 
1) Für die beiden Herrschaften fehlte eine gemeinschaftliche Bezeich 
nung, wes8halb es nahe lag, denselben nach ihrer Wiedervereinigung den 
Namen jenes hochangesehenen Fürstengeschlec<htes beizulegen, welches die 
Vereinigung bewirkt hatte == ein Vorgang, der nicht ohne geschichtliche 
Analogien war (val. „Die Grenzboten“, Leipzig, Grunow, 59. Jahrg. Nr. 47). 
hes
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.