Volltext: Beiträge zu einer kritischen Geschichte Vorarlbergs und der angrenzenden Gebiete besonders in der ältesten und älteren Zeit

und der angrenzenden Gebiete, besonders in der ältesten und älteren Zeit. 
Die Ruinen des Schlosses Lichtenstein 
liegen nördlich über dem Dorfe Haldenstein 
(unweit Chur) auf dem Rücken eines erhabenen 
Schrofen mit schöner Aussicht auf den Rhein 
und das ganze Thal. Diese nun erloschenen 
Graubündenschen Lichtenstein sind weder mit 
den gleichfalls ausgestorbenen tirolischen Lich- 
tenstein-Castelcorn o, noch mitdem öster- 
reichischen Fürstenhause, welches am 
23. Februar 1699 die Hohenemsische Herr- 
schaft Schellenberg und am 22. Februar 
1712 die Grafschaft Vaduz (die zusammen 
seit dem 23. Jänner 1719 das Reichsfürsten- 
thum Liechtenstein bilden) kaufte, stamm- 
verwandt... Ein Zeitgenosse des im Nekrologe 
genannten Ulrich war der gleichnamige be- 
rühmte steyermärkische Minnesänger Ulrich 
von Liechtenstein, der im Jahre 1276 starb 
und mit seiner Gemahlin Berchta in der 
St. Johannis- Capelle der ehemaligen Stifts- 
kirche zu Seckau ruht. 
Lindaugia, magister Rudolphus de, Canon., 78. 
Litscher Ulricus, 35; Elisabetha ejus vidua, 132. 
De hac familia Veldkirchensi vide Gabr. Bu- 
celini Rhaetia sacra et profana. Ulmae 1666 
p- 459. 
Lucardis de Vatz, 76. 
Lucarno, Simon de, (1255), 109; — Matthaeus et 
Vido, 109. 
Lumarins , Familia de, 108. Die von Lombris 
oder Lombarys im Hochgerichte Lugnetz ge- 
hören nach Röder-Tscharner S. 105 zu den 
ältesten Geschlechtern des rhätischen Adels, Der 
erste Landrichter des obern Bundes (1424) war 
Johann Lombris. Vergl. Ardüser S. 47. 
Lundins, praedium in, 157. 
Luppins, d.i. Maienfeld (s. oben S. 89) 25, 29. 
Luprecht Johannes, Canonicus, 30. 
Lynschlacher Fridericus, presbyter dioeceseos Ba- 
benberg. 152. 
Märk Heinricus, 161. 
Maladirs, Maladers ?/, Stunden von Chur, 157. 
Malannis et Malans, 34. 103, 169. 
Mals in valle Venusta, 114. 
Marmorea, locus, 141. 
— Andreas de (+ 1299) 148; (1375), 27. 
Denkschriften der philos.-histor. Cl. IV. Ba. 
20- 
4) 
Marmorea Dietegan, miles, 34. 
— Swigherus et Symon Roff fratres de, (1384),141. 
— Ulrieus (+ 1300), 36; (}; 13832) Nr.” 133. 
Marmorea oder Marmels, die Stammburg 
der Edeln von Marmels, liegt im Hochge- 
richte Stalla und Remüs. Über das Geschlecht 
vgl. Ardüser S.50 und Gabr, Bucelin S. 400. 
Marschininser (Marschlinser-) Wisan, 94. 
Massans, Masans, Weiler bei Chur, 68. 
Mayer Jodocus de Altstetten, armiger, 142. 
— Johannes de Valens, 82. 
Maysaran, pratum in Muntavun, 153. 
Mengen Wernherus de, Decanus, 91. Er war 
Pfarrer zu Feldkirch. 
Mont, curtis prope Vatz, 85. 
MONTFORT Comites (Lineae Veleuriensis): 
— Frideriecus, Canonieus, 48. — Wahrschein- 
lich der älteste Sohn des zu Schaffhausen 
im Jahre 1310 erschlagenen Grafen Hugo von 
Montfort-Feldkirch, der nach von Vanotti’s 
Stammtafel A am 16. März 1321 starb. 
Fridericus, Episcopus (1290), 80. 
Heinricus, Episcopus (} 1272), 109, 156. 
Heinricus, Praepositus (+ 1307), 12. 
— Hugo (1255), 109; (1298) 100. 
— Rudolphus V. (VIL ef. S. 98), ultimus hujus 
lineae (+ 1390), 158, 
Montfort-T erraspensis, Ulricus, episcop., 107. 
Monteforti (Ministeriales) de, — Albero, De- 
canus, Scholastieus et Custos (+ 1311), 56. 
— Albero, patruelis Alberonis Decan. (+ 1290), 81. 
als Zeuge im Jahre 1273 s. v. Mohr Nr. 269. 
270 und 271. 
Conradus, Decanus (1306), 106. 
Hermannus, Praepositus (+ 1352), 42. 
Ludevicus, Alberonis Decani frater, 99. 
Luduwicus miles, 71. 
— Philippus, Canonicus (1387),43. 
— WUlricus, magister, 154%. 
— Waltherus, Marschalk de, Presbyter et Canon., 6. 
Muntfort, Chunradus, Diaconus et Canonicus 
(+ 1233), 118. 
— Gillelmus, Praepositus (+ 1237), 126. 
Mosman, Alberchtus, Canonicus, 119. 
Mozales (?) 150; dessen Bedeutung ist mir 
unbekannt. 
27
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.