Volltext: Beiträge zu einer kritischen Geschichte Vorarlbergs und der angrenzenden Gebiete besonders in der ältesten und älteren Zeit

182 
208. Item von Rauen Miüli x ß den. geltz. hat iez (Arnold) inne. die litscher. 
209. Item uff Suldis ain höfli. giltet xxxun ß den. dar inne gehört das nach geschriben. Gab min herr 
Graff Rüd’ und hat es inn der Müller ab Suldis. 
210. Item Brait ain ack. und Brünis acker. und die kurzen mitmal. und den acker uf dem stain. und ı acker 
bi der hofstatt und der Grund. und der acker bi den gassen, stosst undnen dar an. und bogen 
acker. 
211. Item ı wis haisset der Löwengang. und ain wis haisset blätlin, und ı wis haisset Fit. 
212. Item under der hofstatt ain bletzi °) haisset bünt. und ain rietli stosset an den Löwgang. hat inne 
Geori Vydal. und des Müllers sun. 
Pag. 50. 
213. Item ze Santains. das Gut das man nempt Marizen güt. gilt järlich vı ß den. gab Graf Rüd’ 
von Mot (Montfort). 
21%. In Sigauiser kirchöri. ; 
Des ersten das güt, genant das hüb güt. gehört in den grossen zehenden der Corherren, Das güt 
ist hüt dis tags uerlihen Hennin Raden umb xv Scheffel wayssen und m Scheffel Bone. dry Scheffel 
hirs und xu libr. den. und ce avier. und ain tischlach. das x eln lang ist. ainen jegliehen Amman des 
Capitels. 
Des ersten gehörent dar in disü nachgeschriben stuk : 
215. Primo. ain widerslag ®) durch die gemain wis Gudrätsch. 
216. Item ı morgen lit under dem wingarten ze der brugg. 
217. Item ı acker haisset der hüb acker an blais. stosset an Ruuätschen. Ist des Görgen. 
218. Item ı mitmel lit zü der Flucht. stosst an die gassun. obnan an Jörgen. undnen an den 
hennslin Raden. 
219. Item ı Riet lit under dem stain. stosst an Jörgen acker. 
220. Item ı mitmel stosset an des kochen brunnen. — Item ı blezli zwüschend den studen. stosset an her- 
mans riet under der gebraiten. — Item ı mitmel lit under des phaffen rössen. stosset an hermans 
bomrarten. 
Joseph Bergmann. Beiträge zu einer kritischen Geschichte Vorarlbergs 
Hofen. 
221. Item ı acker zem trog ze hofen. stosset an den bütel. usswert an des hanen acker. herab- 
wert an die lantstrass. 
222, Item ı acker stosset an Walthers bomgarten. oberthalb an Schüchlers acker. den man 
nempt der hailigen acker. 
223. Item ı acker zem brunnen. lit under des Nafners acker. an hofner hofel *) usswert an die Egg. 
224, Item ı acker under dem dobel. stosset an Sigbergs braiten. — Item ı acker an der Egg. stosset an 
das dobel. — Item ı acker lit ze gud’ meran. stosset an di gassun under den Tössen. ufwert an 
Uli Mayers kind und abwert an hennsli Mayer. 
2925. Item die stud ze Gudrätschen. stosset och an die gassun von rössen. undersich ab an Görgen, 
hinden ufan der Schäffer güt. 
2926. Item die stud ze Gamrien. stosset ufwert an dillis. 
32) Bletzi, auch blätz, 249, 264; blätzli , 220, 240, 251, 252, 253. Bletz, der, bedeutet im Allgemeinen ein Stück von gleicher Art und 
beiläufig gleicher Länge und Breite, z. B. ein Bletz Tuch, ein Bletz Boden, d. i. ein kleines Stück Feld. 
Widerflag, auch in Nr. 334, vom mittelhochd. diuslage (und verkürzt in slä bei Jwein, 5961), die Spur vom Hufschlage des Rosses, 
Fährte, Steig, vestigium, vgl. Saumschlag, s. Schmeller II, 443, 
Bofel, nach Stalder I, 197, eine überaus grosse Landwirthschaft. dann auch eine grosse Heerde Vieh, vom lat, und ital. bovile, bei du Fresne 
hovellum. Ochsenstall 
*)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.