Volltext: Flurnamenkarte der Gemeinde Balzers

Beschreibung, Bemerkungen, Verweise 
Wald östlich der Balzner Allmein und nördlich der Grashalda. 
Muldenförmiger Berghang auf Guschgfiel, südlich unter dem Galinakopf. Örtlich 
identisch mit Jochtola. 
Senke am Südhang des Schlossböchels. 
Runse im Stockwald. GR. 
Ehemals Standort von zwei Waschstegen am Gatterbach, an der Rheinstrasse. 
Haus im Schlossbongert; diente früher als Waschhaus des Instituts. 
Ehemaliger Graben für die Bewässerung von Prad. GR. 
Ehemaliger Graben für die Bewässerung von Prad. GR. 
Muldenförmiger Weidhang auf Gapfahl, steil nach Süden bis zur Neuweid anstei- 
gend, östlich vom Älplehäldele. 
Umgebung des Wegweisers auf Gapfahl; im Undersäss®. 
Vier kleine Tümpel auf Gapfahl, westlich unter der Hütte im Obersäss*. 
Heuwiese auf Guschgfiel, südlich unter der Hütte, von einer Steinmauer umgeben. 
Heuwiese auf Gapfahl, östlich unter dem Fahrweg zur Hütte im Undersäss‘, von 
einer zerfallenden Mauer und einem Zaun umgrenzt. 
Wiesen zwischen den Langa Wesa und der Bünt, von der Alten Landstrasse bis zur 
Foksera' ostwärts leicht ansteigend. 
Wiese auf der Mälsner Allmein, südöstlich vom Allmeinstall. GR. 
Wald östlich vom Wesle. GR. 
Kurve der Strasse von der Mälsner Allmein nach Lida; hier zweigt der Oksaweg ab 
und führt nach Südosten zum Mosttrogres. Örtlich identisch mit Schwemmerank. 
GR. 
Wiesen und Häuser zwischen Rief' und Balzner Allmein; von drei Strassen durchzo- 
gen, von denen die nördlichste Wingerta heisst. 
Bergwiese südlich unter dem Mittagspitz. 
Bergwiese auf der Matta, nordöstlich des Bettlerjöchle, auf dem Grat, der die Grenze 
zu Österreich bildet. 
Häuser zwischen Böngerta und Talezze, beidseits der Rheinstrasse, nördlich von Bim 
Bröggle. 
Häuser nördlich vom Gängle? und östlich von Zwöschetbech!. Erfasste früher auch 
Teile des Gebiets Plattabach'. 
Kurve des Ellwegs im Ellwald. 
Rüfe auf And, östlich der Andebne, steil nach Osten zum Krachaloch ansteigend. 
GR. 
Felsiger Berghang nordwestlich unter dem Wörznerhorn, steil nach Osten anstei- 
gend, teils bewaldet. 
Ze 
ES 
A
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.