Volltext: BR 1954-1979

    
  
    
Nicht wie and’re Touristen 
sind wir Alpinisten, 
wenn auch mancher den Tod von uns fand, 
nein, nein, auf allen Vieren gleich den Katzentieren 
klettern wir auf steiler Felsenwand. 
Nicht der Aussicht wegen, 
auch bei Sturm und Regen, 
wenn im Nebel jede Sicht zerrann, 
steigt mit Seil und Pickel das Vereinskarnikel, 
bis es plötzlich nicht mehr weiter kann. 
Und es fängt an zu schneien 
und mit Hilfeschrei'n, 
so wird die lange Wartezeit gekürzt. 
Und sind dann abgefroren Zeh und Nas und Ohren, 
dann wird zum Schluss noch fröhlich abgestürzt. 
Und Lawinen grollen, 
in die Tiefe rollen 
Männer, Weiber, Pickel, Seil und Stock. 
Und in der Gletscherspalte spielen Jung und Alte 
ja mit gebroch’nen Haxen noch den Rock. 
Und am anderen Morgen 
dann, ach welche Wonne, 
die Kolonne, die die Rettung bringt; 
und an dem Seile schweben wir empor zum Leben, 
wo der Berg den Stammtisch uns ergibt. 
Kaum drei Wochen später, 
kriagns die Missetäter 
eine Rechnung, die sich gwoschen hot. 
Ja liaber d’ Haxen brechen, als die Bergung blechen, 
denn bei so am Gschäft geht man bankrott. 
Alle Zeitungsblätter 
preisen laut die Retter, 
und die Helden vom gestürzten Club, 
und zum Schluss wird einer ohne Hals und Beine 
noch Präsident vom Gipfelstürmerclub.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.