Volltext: Peter Kaiser

Ausschnitt aus der Karte «Gefecht 
bei Feldkirch am 23. März 1799». 
Sie zeigt die an den Hängen des 
Eschnerberges gelegenen Dorfteile 
von Mauren und das von Gräben, 
der Esche und ihren Zuläufen so- 
wie einer Strasse durchzogene 
grosse Ried Richtung Maurerberg 
und Feldkirch. Peter Kaiser gibt in 
seiner «Geschichte Liechtensteins» 
eine anschauliche Schilderung der 
Kriegsereignisse vom 23. März 
1799. In. Mauren, Bendern und 
Eschen, zitiert er den Chronisten 
Johann Georg Helbert, «sah es 
  
grausam aus, alles was von Werth 
war, wurde geraubt oder zerstórt; 
4Landleute wurden erschossen 
und Viele verwundet». 
Die Kupferstichkarte «Gefecht bei 
Feldkirch» (Wien 1819) von Franz 
Reisser, gezeichnet von Franz S. Ro- 
senberg-Orsini, gilt als Ruhmes- 
blatt der Österreichischen Militär- 
kartographie. Sie ist die bedeutend- 
ste Umgebungskarte von Feldkirch 
und zeigt die wohl detaillierteste 
Darstellung von Mauren. 
Feldkirch 
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.