Volltext: Peter Kaiser

  
Würdigung 
das Subjekt der Geschichte, nicht die Landesherrschaft; die Landam- 
mannverfassung und die Landammänner standen gegen den Adel und 
die Arroganz der Bürokraten, die das Volk mit Reformen von oben beglük- 
ken wollten. Kaisers Perspektive, der Blick aus der republikanischen 
Schweiz in das Fürstentum Liechtenstein, liessen ihn bestimmte freiheitli- 
che Elemente der ehemaligen Landschaftsverfassung stärker gewichten. 
Kaiser erscheint damals, gerade auch im Zusammenhang mit seiner Rolle 
als Abgeordneter der Paulskirche, als «deutscher Patriot vornationalisti- 
scher Prágung»,?? als Vertreter des «Reichsnationalismus».5? 
Das Volk im liechtensteinischen Oberland und Unterland wird ganz im 
Einklang mit den formulierten drei gesellschaftlichen Grundbedingun- 
gen als ein Volk von Besitzern und Hausvátern beschrieben, die Gesell- 
schaft ist oligarchisch; die Hausmütter, die Frauen insgesamt, die zweifel- 
los vorhandenen Gruppen der Unterschicht spielten keine Rolle in einer 
Gesellschaft, welche Modernisierungen und Neuerungen erschwerte und 
bekámpfte. Insofern war Kaiser, wie Press festhàlt?!? kein Demokrat, 
ebensowenig wie er im unruhigen Jahr 1848 die Rolle des revolutionir 
gesinnten Tatmenschen innehatte. Indem er aber den Finger auf wunde 
Punkte legte — insbesondere auf das desolate liechtensteinische Schulsy- 
stem — und ehemalige, althergebrachte Rechte hervorhob und propa- 
gierte, machte er sich zum Anfangspunkt eines in die Zukunft weisenden 
Weges. Peter Kaiser wird als «Erwecker und Prophet» des liechtensteini- 
schen Volkes bezeichnet, dessen «entscheidendes Verdienst seine Rolle 
für die Stiftung einer liechtensteinischen Identità» war?! Die «Ge- 
schichte des Fürstenthums Liechtenstein» ist ein politisches Buch und 
ebenso ein pádagogisches Buch. Peter Kaiser war Erzieher von Beruf und 
aus Berufung?" Er hatte prágendeJahre bei Fellenberg und Pestalozzi ver- 
508. PRESS: P. Kaiser und die Entdeckung 
des liechtensteinischen Volkes, S. 56, 69. 
509. LANGEWIESCHE: P. Kaiser als Politi- 
ker, S. 51. 
510. PRESS: P. Kaiser und die Entdeckung 
des liechtensteinischen Volkes, S. 63. 
511. PRESS: P. Kaiser und die Entdeckung 
des liechtensteinischen Volkes, S. 63. 
512. Dazu nun GERMANN-MÜLLER: Peter 
Kaisers pädagogische Wirksamkeit im Geiste 
Pestalozzis. — Daneben die früheren Arbeiten 
von Iso MÜLLER, Robert ALLGÄUER und 
Martin BUNDI, u.a. 
513. CHRESTA: Das landwirtschaftliche Bil- 
dungswesen, S. 41 ff. 
514. KAISER: An meine Landsleute; erst- 
mals vollstándig abgedruckt in diesem Band. 
515. Dazu neuestens GEIGER: Politisches 
Wirken P. Kaisers und Nachwirkungen im 
20.Jahrhundert. 
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.