Volltext: Peter Kaiser

  
  
  
  
Beschlag- 
nahmung 
der Obrigkeit umgehend Betriebsamkeit aus. Am 18. Dezember 1847 
erliess das Oberamt Vaduz ein Zirkular an alle Ortsgerichte,** in welchem 
es hiess, dass «überhaupt Bücher, insbesondere die eigenen Staatsverhält- 
nisse betreffend, ohne Bewilligung und Zensur» der Hofkanzlei nicht in 
Umlauf gesetzt werden dürften. Weil Peter Kaisers «Geschichte» diese 
Bewilligung nicht besass, untersagte das Oberamt den Verkauf vorerst 
«bei gesetzlicher Strafe und Wegnahme des Buches» und verbot «bis auf 
höhere Anordnung» den weiteren Absatz. Den Subskribenten, welche das 
Buch schon in Händen hatten, war es wie auch den übrigen Käufern 
«abzufordern und über sie ein Namenverzeichnis» anzulegen, damit man 
ihnen allenfalls den Kaufpreis zurückerstatten könne. Es bestand Wei- 
sung, die eingesammelten Bücher bis auf weiteres dem Oberamt auszu- 
händigen. Der Schaaner Löwenwirt sollte die Subskribentenliste, alle Gel- 
der und alle sonstigen mit dem Verkauf des Buches zusammenhängenden 
Listen herausgeben, ebenso alle noch vorhandenen Buchexemplare. Auf 
Josef Walsers Vergehen stehe, nebenbei bemerkt, ein Monat Arrest. Über- 
haupt sei das Buch, besonders was die Geschichte Liechtensteins seit der 
Herrschaft der Fürsten von Liechtenstein (1699/1712) anbetreffe, so gehal- 
ten, dass «es sich für den gemeinen Mann nicht eignen dürfte». 
Den endgültigen Entscheid über das Schicksal des Buches überliess Land- 
vogt Johann Michael Menzinger der fürstlichen Hofkanzlei in Wien. In 
einem Schreiben vom 15. Januar 1848 teilte diese den Beschluss des Für- 
sten mit, der Verkauf der «Geschichte» sei zuzulassen. Der Landesfürst 
Alois II. liess allerdings beifügen, es könne «den wahrhaft Aufgeklärten 
ohnehin nicht entgehen, wie einseitig die Verhältnisse und die Geschichte 
des Fürstenthums dargestellt sind. Zum öffentlichen Debit oder zum 
Gebrauch der Schulen kann aber dieses seichte Produkt nicht gestattet 
472. Die Schreiben zur Sache liegen alleim — Erste Seite des Vorwortes der Origi- 
nalausgabe von Peter Kaisers «Ge- 
schichte des Fürstenthums Liech- 
tenstein. Nebst Schilderungen aus 
Chur=Rätien’s Vorzeit». Chur 1847. 
Liechtensteinischen Landesarchiv, Vaduz: 
Materialien Peter Kaiser. 
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.