Volltext: Abschreibungen, Rückstellungen, privilegierte Warenreserven nach liechtensteinischem Recht

Seite 92 
Rückstellungen - Bewertungsprinzipien 
  
  
Prinzip der Bewertungsstetigkeit 
Das Prinzip der im deutschen Recht unter $ 252 Abs. 1 Nr. 6 HGB 
ausformulierten «Bewertungsstetigkeit» besagt eigentlich nichts 
anderes, als dass die Bewertung der zu erwartenden Aufwendungen 
immer unter Zugrundelegung der gleichen Massstäbe vorgenom- 
men werden sollte. Mit diesem Prinzip wird das Ziel verfolgt, durch 
die Anwendung von sich entsprechenden und parallelen Bewer- 
tungsverfahren die Vergleichbarkeit gleicher Ansätze in verschiede- 
nen Geschäftsjahren zu erreichen. Willkürliche Änderungen der ein- 
mal festgelegten Bewertungsregeln sind unzulässig. 
Prinzip der Unternehmensfortführung 
Im deutschen Recht wird im weiteren unter $ 252 Abs. 1 Nr. 2 HGB 
das Prinzip der «Unternehmensfortführung» angeführt. Nach die- 
sem Prinzip ist der Wertansatz eines positiven oder negativen 
Wirtschaftsgutes immer im Rahmen der Unternehmensfortführung 
mit unveränderten Unternehmenszielen zu suchen, sofern dem nicht 
tatsächliche oder rechtliche Gegebenheiten entgegenstehen. Die 
Berücksichtigung von Liquidationswerten kann dabei vollständig 
unterbleiben. 
   
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.