Volltext: Abschreibungen, Rückstellungen, privilegierte Warenreserven nach liechtensteinischem Recht

     
Seite 6 
Inhaltsverzeichnis 
  
    
  
  
  
  
  
  
  
    
   
  
  
  
  
  
  
  
   
   
   
  
  
  
  
  
   
    
1.3. 
1.3.1. 
1.32. 
1.5.5. 
2.1. 
2.1.1. 
2.1.2. 
2.1.3. 
2.1.4. 
2.2. 
2.2.1. 
2.2.2. 
Betriebswirtschaftliche Abschreibungsmöglichkeiten ........ 39 
Grundsizliches..-. -.- -...-. 1... 59 
Verwendung im betrieblichen Rechnungswesen. .............. 39 
Erforderliche Angaben für die Erfassung der 
Abschreibuneskosien-----.....-.-...................... 40 
a) Basis Well. nn EHER HNO Dee 40 
byNutzunesdauer. ote espe tse ge ET UERe Senes ese edel etes 41 
CC) RES ee nn im 57505 0 lo cc 5 ed 4 50 ma 41 
Die wichtigsten Abschreibungsverfahren ...................- 41 
a) lineare Abschreibung nach Zeit ......................... 42 
b) Abschreibung nach Leisiung ..--....................... 42 
ey Schiussfolserune e Ue ses rome teinte ne eee ne 43 
Deklaration von Abschreibungen in der Steuererklärung ..... 44 
Aufbau der Steuererklärung für die im Inland 
gewerbetreibenden Firmen (Formular 901). ................... 44 
Ausweis von steuerrechtlich nicht zulässigen 
Abschreibungen im Formular 950 °...-..................…- 46 
Ausweis der vorgenommenen Abschreibungen auf 
Fahrzeuge des Privatvermógens im Formular 950a............. 47 
Folgen der Nicht-Deklaration sowie Falsch-Deklaration 
von Abschreibungen.-...--..-.-.. .............-.--.. 47 
Schiusstolgerung. = lL Ll a ..-. 48 
RUCKSTELLUNGEN. . : ..: cvevessansevasssvupsomnsites 49 
Begriffsdefinition ...........+.+++++0++0 000000000000 0 00 49 
im Allgemeinen.......:....................….....-.-.- 49 
In der Botrichswirischafisiehre...............-..........….. 50 
Im HandeisrechwPrivatrecht.............................. 51 
Im Sisucirechi....... .........:.....\......-......…, 52 
Die steuerrechtlichen Rückstellungsmôglichkeiten........... 53 
Noraussetzuneen im allgemeinen........................-. 53 
Geschäfismässige Begründeiheït ........................-- 54 
Nachweis der Buchmässigkeit ...............…...........- 56 
  
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.