Volltext: Nach Amerika!

Dreschen bei der Familie 
Joseph Matt um 1895; in 
der Bildmitte im Hinter- 
grund erkennt man die 
Dreschmaschine. Sie 
wurde von einer Dampf- 
maschine angetrieben, 
deren Kamin hinter der 
linken Männergruppe 
sichtbar ist. Das Wasser 
für die Dampfmaschine 
wurde in einer Zisterne 
herangeführt, beheizt 
wurde sie mit Holz. In 
der vordersten Reihe 
stehen Joseph Matt (Sohn 
des Matthias, 1.v.1.) 
sowie Theodor Matt 
(2. v.1.) und Henry Matt 
(r.), Sóhne des Joseph 
Das Leben der Liechtensteiner in Clayton County 
Kurz nach seiner Ankunft in Guttenberg schrieb Andreas Matt einen 
eindrücklichen Brief an seinen ehemaligen Lehrer in Mauren, in dem 
er die Lebensumstánde in Amerika ausführlich schilderte und auch 
zahlreiche Auswanderer aus dem Unterland erwáhnte. Der Brief lau- 
tet: «Garnavillo, den 6. April 1864 — Lieber Freund, Herr Lehrer, und 
auch alle Freunde ins Gesamt! — Ich habe euch, sobald ich in Amerika 
einsicht habe, nachricht zu geben versprochen, welches ich auch hal- 
ten werde, als ich nach New jorg kam habe ich auch schon zu Rück 
geschrieben wie die Reise gegangen ist bis über das Mehr, wen ihr den 
Brief erhalten habt. Am 10ten Mürtz sind wir bei Mathias Matt ange- 
kommen, was unsere Größte Freude war, er freute sich auch sehr und 
nahm uns in sein Haus, auf 6 Tage waren wir bei ihm im Hause und ist 
eben so wie es in Deutschland geheiflen hat. Fleisch und Komifibrod 
genug. Mathias war sehr besorgt für uns, er suchte alle Tage ein Hei- 
mat für uns zu kaufen, nach 6 Tagen sind wir in sein altes Haus ge- 
zogen, haben ein Ofen und das gehórig Kochgeschirr dazu für 50 
Dollar, ein Kuch habe ich gekauft für 24 Dollar samt seinem Kalb, 5 
Wochen alt dazu, ietzt befinden wir uns gantz gut, wen ich alle 
Mädchen von Mauren, und wen es auch mehr als 100 weren, so häten 
wir alle guten Dienst gefunden. Theresia hat alle Monat 5 Dollar, Wil- 
helmina 4'/2 Dollar, Maria Anna 4 Dollar, Rosina 1 Dollar, Johann 
Georg 10 Dollar, natürlich auf den Winter gibt es weniger. Am 13ten 
Märtz kaufte ich dem Joseph Senti sein Farm für mich ab für 2800 
Dollar, dazu die Drösch Maschine zum 4ten im werth von 80 Dollar, 
der Ripper 150 Dollar, ein Kuch 20 Dollar, auf das nächste Jahr zum 
Säyen 50 Buschel Weizen, 12 Stück Hühner, 10 Acker Land zum Nut- 
zen für das Jahr, den ich habe erst für das Nechst Jahr das ganze 
Land anzutreten, daran bezahlte ich baar 2000 Dollar, ihr werdet 
wohl sagen, so vil Geldt hat er nicht, ich will euch sagen wie das Geldt 
mir gewachsen ist, ich habe in Neujorg 800 Dollar Geld auswechlet, da 
  
Liechtensteiner in Amerika 89 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.