Volltext: Nach Amerika!

  
wandert war. 1858 zog er mit seiner Frau und drei Kindern nach Bos- 
cobel (Wisconsin). Um Geld für seine rasch wachsende Familie zu ver- 
dienen - zwischen 1854 und 1876 wurden acht Sóhne und drei Tóch- 
ter geboren -, begleitete er als Fleischlieferant wahrend fünf Jahren 
Siedlertrecks nach Kalifornien, wo er sich, allerdings erfolglos, auch 
als Goldgráber versuchte. In Boscobel arbeitete er als Zimmermann, 
betütigte sich aber auch als Metzger, Wirt und Bierbrauer. Seine 
Brauerei, die erste in der Gegend, brannte 1868 ab."** Mitte der siebzi- 
ger Jahre kaufte er eine 86 Acres grosse Farm, die er bis zu seinem 
Tod im Jahr 1888 bewirtschaftete. 
Neben Leonhard Biedermann lebten in Guttenberg schon früh wei- 
tere Liechtensteiner. Johann Baptist Vogt aus Balzers wanderte 1850 
aus und folgte damit wahrscheinlich seinem jüngeren Bruder Franz 
Michael, der mit seiner Familie um 1850 von Dubuque nach Gutten- 
berg gekommen sein dürfte."? Ebenfalls 1850 wanderten Christian 
Nutt und seine Frau Anna Maria aus.?'? Die Schilderungen, welche die- 
se ersten Pioniere in ihren Briefen nach Hause schickten, waren wohl 
der Auslóser einer ersten Auswanderungswelle von Balzers und Mau- 
ren nach Guttenberg. 
  
80 Auswanderung im 19. Jahrhundert 
Leonhard und Christina 
Biedermann-Kraut, 
Guttenberg 
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.