Volltext: Nach Amerika!

Anita García Kaufmann, 
Key West (Florida) 
  
«Auswanderer müssen mit dem Gedanken leben, ihre Heimat nie 
wieder zu sehen» 
Gegen Ende eines dreimonatigen Sprachaufenthalts in San Diego 
(Kalifornien) lud ein Schweizer Bekannter Anita Kaufmann aus Bal- 
zers und ihre Freundin zu seinen Verwandten nach Florida ein. Die 
beiden kamen so in den Genuss einer richtigen amerikanischen 
Thanksgiving-Feier, mit Truthahn und allem Drum und Dran. Die jun- 
gen Frauen waren beeindruckt. 
Vor dem Heimflug wollten sie noch etwas mehr von Florida sehen 
und organisierten eine Reise nach Key West, dem südlichsten Stádt- 
chen der USA. Dort liessen sich Anita und ihre Freundin auf eine wei- 
teres typisch amerikanisches Erlebnis ein: Sie verabredeten sich mit 
zwei jungen Mánnern, die sie nicht kannten, ja noch nie zuvor gesehen 
hatten, zu einem blind date. Die beiden Mánner, so war es über ge- 
meinsame Bekannte verabredet worden, wollten ihnen den berühmten 
Sonnenuntergang von Key West zeigen. 
Allerdings trafen Scott und Manuel zu spát ein. Die Sonne war 
bereits verschwunden. Anita sah ihren zukünftigen Ehemann zum 
ersten Mal bei diesem verpatzten Rendez-vous, Ende November 1984. 
Zehn Tage spáter kehrten die beiden Frauen nach Liechtenstein 
zurück. Manuel García und Anita Kaufmann telefonierten miteinander, 
schrieben sich Briefe und überquerten einige Male den Atlantik, um 
sich zu sehen. Nach zwei Jahren beschlossen sie schliesslich, dass Ani- 
ta zunächst einmal für sechs Monate nach Key West ziehen sollte, «um 
zu sehen, ob man sich vertrage». Im September 1986 traf Anita in Flo- 
rida ein. Man vertrug sich - gut sogar. 
1988 heirateten Anita Kaufmann und Manuel García standesamt- 
lich in Key West. Ein Jahr spáter folgte dann die kirchliche Trauung in 
der Mariahilf Kapelle in Balzers, «wie es sich für eine richtige Balzne- 
rin gehórt». Drei Jahre lang, wáhrend Manuel in Miami Jura studierte, 
lebten die Garcías in Fort Lauderdale, bevor sie wieder nach Key West 
übersiedelten, wo Manuel inzwischen seine eigene Anwaltskanzlei 
führt. Manuel ist ein echter Conch — in Key West geboren und aufge- 
wachsen - und Anita als Zuzüglerin die wohl einzige liechtensteinische 
Freshwater-Conch in Key West. 
Im November 1992 wurde Tochter Alicia in Key West geboren. Die 
Garcias pflegen engen Kontakt mit Liechtenstein, jedes Jahr verbrin- 
gen sie einige Wochen bei Anitas Familie in Balzers. Die starke Ver- 
bundenheit der Familie Garcia mit Liechtenstein zeigt sich auch darin, 
dass sie ihre kleine Tochter in Balzers taufen liessen. 1997 kam das 
zweite Kind, Tochter Francesca, zur Welt. 
García Kaufmann 245 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.