Volltext: Nach Amerika!

  
  
doch keine von unseren Leuten Not leiden, wenn die Briefe nicht mehr 
geöffnet werden, so schicke ich Papiergeld, denn es ist so gut wie Gold 
und ich denke, es wird dort auch so sein, wenn du diesen Brief 
bekommst, schreibe gleich, man kann Geld nach der Schweiz schicken, 
aber nicht nach Österreich.» (11.10.1914). Karolina sorgte sich um 
ihre Geschwister und unterstützte sie. Da die Antwort auf ihre Geld- 
sendung ausblieb, fragte sie in ihrem letzten eigenhändigen Schreiben 
von 1915 nach, wodurch ihre Fürsorge und verlässliche Geschäfts- 
tüchtigkeit nochmals zum Ausdruck kam. «Jetzt schreibe gleich, ob du 
den Brief erhalten hast und das Geld, es tut mich immer daran denken 
machen, der Brief könnte verloren sein. Jetzt viele Grüsse an alle, bis 
das nächste mal. (Unterschrift:) Karolina Lampert. (Postscriptum:) 
Sevelen?? auf dem Postamt ist das Geld zu holen.» (Mai 1915). 
Zwei Briefe nach 1915 haben sich von ihrem Sohn Julius erhalten, 
in welchen er über Karolina berichtet. «Die Mutter tät dir gerne 
schreiben, aber sie ist so zitterig, dass es noch eine Weile dauert, bis 
sie so weit ist, dass sie es fertig bringt.» (April 1916). 
Ob Karolina auch noch den fünfzigsten Jahrestag ihrer Auswande- 
rung im Februar 1918 erlebt hat, ist nicht bekannt. 
Erste und letzte Seite des 
Briefes vom 18. Februar 
1916 aus Troutdale 
PS - 9 à 29, 
Tas GGL ay. 
eg af) RE LA 
E ul oci 
      
ce 79. f — 
rs eine gex. e LA uL gr op d ep 
P Cn 5 P 
mz nl. KO HA dui 2 € cc) / / i y c. X^ 
r FN 7 2 2 A das nur A rr C oti 
7 LE zu wr Ze. z= re ea ue sen 
7 ser JC T am ; / 
/ e JU 7 Z 7 3s. / 
A 2 C e. a a, 2 Fo gt prone 
Ly pror É . X x E | E 7 ; 
ne A s n iz Va di Ge 2h70 ntl 
WE 9. T. E 
ed erm. 
ee. 7 Corti utd 
ef et. =r 
epee: auf. 05 2m oe Pal zn pe aC efl 
Coetu ut foa. 
  
146 Biographische Beiträge 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.