Volltext: Nach Amerika!

  
  
sen, ich habe ihn nicht mehr gekannt, und er mich nicht. Er ist ein 
grosser schöner Mann, es ist in Feldkirch kein so grosser. Es hat ihm 
gut gefallen. Die Frau wäre gerne mit, wann er sie hätte mitlassen, er 
hat gedacht es sei Armut und Dreckerei, er müsste sich schämen. Der 
Brief wo du ihm geschrieben von Vaters Tod, hat die Frau zuerst in die 
Hände bekommen, dann habe sie gesagt, du musst in dein Land gehen, 
und deinem Vater die Schulden bezahlen, sonst heisst es, er ist ver- 
lumpt. Er hátte ihr diesen Brief nie lesen lassen. Das nüchste Jahr 
komme er mit der Frau auf Besuch, sie móchte die Verwandtschaft 
kennen lernen.»?/ Dieses Vorhaben wurde nicht ausgeführt. Jakob 
starb im Februar 1900, im Jahr der Weltausstellung in Paris. Seine 
Schwester Maria Anna Salzmann erfuhr erst sieben Jahre spáter von 
seinem Tod.?? 
Maria Anna Salzmann-Alber (1845-1909) 
Wirtshaus und Metzgerei der Salzmanns in Feldkirch boten stets 
genug Platz. Als Martin in Feldkirch die Zeichenschule besuchte, hatte 
er bei seiner dort verheirateten Schwester Maria Anna seinen Kost- 
platz. Als Aline 1882 nach Mauren zu Sebastian und nach Feldkirch zu 
ihrer Cousine Maria Anna kam, um Deutsch zu lernen, wohnte sie 
kostengünstig im Gasthaus. Selbstbewusst konnte sie deshalb eine 
Dienstmádchenstelle kündigen und sich nach einer besseren Stelle 
umsehen: «Madame, ich habe darüber nachgedacht, was Sie mir ge- 
sagt haben und ich sehe die Treffsicherheit und die Tiefe ihrer Worte. 
Ich bin voller Zuversicht in Ihren Dienst getreten aufgrund des guten 
28 Biographische Beitráge 
Familie Salzmann-Alber in 
Feldkirch, um 1898 
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.