Volltext: Nach Amerika!

  
Sebastian Alber und 
seine Frau Magdalena. 
Als ältester Sohn der 
Familie übernahm 
Sebastian den Hof und 
blieb in Mauren 
Es gab in Amerika für Aline und Martin viele Anziehungs- und 
Anknüpfungspunkte. Ein erstes Beispiel für einen erfolgreichen 
Lebensweg gaben ihre Onkel. Der Besuch des Onkels Jakob in Liech- 
tenstein und Frankreich veranschaulichte den Erfolg und vermittelte, 
dass die Risiken der Überfahrt nicht mehr gross waren. Auch auf die 
Unterstützung der Verwandten konnten sie zählen. Schliesslich be- 
fanden sich auch Freunde in der Neuen Welt, die schon wenige 
Wochen nach der Ankunft positive Signale gaben. 
Von welchem familiären und sozialen Umfeld nahmen Aline und 
Martin Abschied, als sie nach Amerika gingen? Wie verlief die Ge- 
schichte ihrer Herkunftsfamilien in Liechtenstein und Frankreich? 
Die Herkunftsfamilie in Liechtenstein 
Sebastian Alber (1809-1893) 
Die 1884 auswandernden Aline Alber und Martin Alber waren Cou- 
sins. Ihre Väter waren Brüder. Sebastian, der Vater von Martin, war 
der älteste der Söhne von Johann Jakob Alber. Er übernahm den Hof 
in Mauren, während seine Geschwister nach Frankreich beziehungs- 
  
Alber 23 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.