Volltext: "Götter wandelten einst..."

  
Befehl, einen so frommen Sohn nicht zu belástigen»? Der kleine Junge, 
der den beiden Mànnern mit einem Hündchen im Arm vorangeht, 
wàre demnach Ascanius, der Sohn des Aeneas. Wer aber ist die ältere Frau 
auf dem Rücken des anderen jungen Mannes? GewiD nicht die Mutter 
des Aeneas, denn diese war keine Geringere als Aphrodite, die Gôttin 
der Liebe, die sich einst in den sterblichen Anchises verliebt hatte. Und 
auch die Ehefrau des Aeneas, Kreusa, kommt aus Gründen des Alters 
nicht in Frage. 
Die Ursache für dieses Rätsel mag darin liegen, daD Courteys hier 
vermutlich auf eine Vorlage zurückgriff, die nicht von Jean Mignon respek- 
tive Luca Penni stammte, sondern von einem Fresko Rosso Fiorentinos 
(1494-1540) in der Galerie des franzésischen Königs Franz I. in Fontaine- 
bleau, das wahrscheinlich eine Szene aus der Geschichte um die Zerstörung 
Catanias wiedergibt,? aus dessen brennenden Mauern die beiden Brüder 
Amphinomous und Aenapias ihre Eltern und ihre Kinder retten. Trotz 
der ikonographischen Ungereimtheiten fügte Courteys diese Darstellung 
in seinen Zyklus ein, die mit der Flucht des Aeneas und des Anchises aus 
dem brennenden Troja am sinnvollsten in Verbindung zu bringen ist.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.