Volltext: 75 Jahre Liechtensteinische Kraftwerke

Umspannwerk Eschen 
Das Umspannwerk Eschen war 
um Mitte Dezember fertig einge- 
richtet und konnte über Weih- 
nachten in Betrieb genommen 
werden. Die in den beiden Um- 
spannwerken Rheinau Schaan 
und Eschen installierte Leistung 
beträgt je 30 000 kVA, und mit 
den Kraftwerken Samina und 
Lawena zusammen können die 
LKW nun eine Leistung von 
73 000 kVA zur Verfügung stel- 
len. Eine Erhöhung auf 93 000 
kVA ist zu gegebenem Zeitpunkt 
leicht möglich. Der derzeitige 
maximale Leistungsbedarf be- 
trägt rund 30 000 kVA. 
Geschäftsbericht 1973 
Kommando- und Blindschema- 
Anlage im Umspannwerk Eschen 
  
  
M o mm e ae an Sm 
Hj Hj EB EH EB HH HH HB 
1974 
Bruno Ospelt neuer Präsident 
des Verwaltungsrates 
Anfangs des Berichtsjahres 
schied Herr Fürstl. Rat Josef 
Büchel aus dem Verwaltungsrat 
aus. Herr Fürstl. Rat Büchel 
stand dem Verwaltungsrat seit 
Juni 1970 als Präsident vor und 
leitete das Werk mit Umsicht und 
Sachkenntnis, wofür ihm Dank 
und Anerkennung gebührt. 
Als Nachfolger wählte der 
Landtag den bisherigen Vizeprä- 
Bruno Ospelt, Vaduz, Präsident des 
Verwaltungsrates (1974-1977) 
  
   
  
  
  
  
  
  
19 A NN 
f À 
  
  
  
  
  
  
      
   
sidenten, Herrn Architekt Bruno 
Ospelt, zum Präsidenten des Ver- 
waltungsrates. 
Gescháftsbericht 1974 
Schaffung eines Aufsichtsrates 
Aufgrund der Abánderung des 
Organisationsstatuts vom 16. Juni 
1947 wurde analog der andern 
Landesinstitute für die Überwa- 
chung der Durchführung der ge- 
setzlichen Aufgaben des Werkes 
ein Aufsichtsrat eingesetzt. Die- 
ser wurde vom Landtag wie folgt 
bestellt: 
Herr Fürstl. Rat Josef Büchel, 
Triesen, als Prásident; 
Herr Raimund Hassler, 
Schellenberg, als Mitglied; 
Herr Gebhard Náscher, Gamprin, 
als Mitglied; 
Herr Othmar Hilty, Schaan, als 
Ersatzmitglied; 
Herr Theo Beck, Triesenberg, als 
Ersatzmitglied. 
Geschäftsbericht 1974 
Einführung der gleitenden 
Arbeitszeit 
Gemäss Beschluss des Verwal- 
tungsrates wird für das kaufmän- 
niche Personal die gleitende 
Arbeitszeit eingeführt. Ein Teil 
der täglichen Arbeitszeit kann 
somit von diesem Personal frei 
festgelegt werden. 
Reglement für die gleitende Arbeits- 
zeit vom April 1974 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.