Volltext: Fürstentum Liechtenstein

» 
schweizerisches Recht zu rezipie- 
ren. Insbesondere wird 1922 das 
schweizerische Sachenrecht über- 
nommen, 1926 das Personenrecht 
nach Schweizer Muster gestaltet. 
Nach der wirtschaftlichen Neuorien- 
tierung nach der Schweiz war dar- 
an gedacht, das schweizerische 
Zivilgesetzbuch schrittweise zu 
übernehmen. Es ist nicht dazu ge- 
kommen. Die Gründe sind mannig- 
fach. Einer der Gründe liegt sicher 
darin, dass die Hauptinitianten für 
die Hinwendung zur Schweiz und 
damit auch für die Ausrichtung 
unserer Gesetzgebung nach schwei- 
zerischem Muster 1928 an politi- 
schem Einfluss verloren. 
Analysieren wir den heutigen Rechts- 
zustand, so stellen wir fest, dass 
liechtensteinisches Rechtin drei Teile 
zerfällt: 
- In österreichisches Recht: Vor 
allem im Bereich des Verfahrens- 
rechts. Unter dem Titel "Justizreform" 
HAARGENAU«:- 
sind seit den siebziger Jahren Exe- 
kutionsordnung und Konkursord- 
nung sowie weite Bereiche des 
ABGB wieder nach dem Herkunfts- 
land Osterreich ausgerichtet wor- 
den. Dies trifft auch auf das neue 
Strafgesetzbuch und die neue Straf- 
prozessordnung wie auch auf die 
angesprochene Ehe- und Familien- 
rechtsreform zu. 
- In schweizerisches Recht: Hier gilt 
es zu unterscheiden in das Recht, 
das vornehmlich aufgrund des Zoll- 
vertrages oder anderer Verträge 
mit der Schweiz in Liechtenstein gilt, 
und in solches, das Liechtenstein in 
Anlehnung an die Schweiz selber, 
d.h. autonom, erlässt, so z.B. das 
Strassenverkehrsgesetz, das dem 
schweizerischen materiell nachge- 
bildet ist. 
- In eigenständiges liechtensteini- 
sches Recht: Dazu zählt neben dem 
autonom erlassenen ausländischen 
Recht das Recht, das typisch liech- 
tensteinische Verhältnisse widerspie- 
gelt, d.h. eine eigene, von seinen 
GENÜGT 
Nachbarländern verschiedene Re- 
gelung darstellt. Doch auch im Be- 
reich des eigenständigen liechten- 
steinischen Rechts sind Einflüsse der 
Nachbarländer nicht zu übersehen. 
Spezifisch liechtensteinische Verhält- 
nisse veranlassen den Gesetzge- 
ber, eigene Wege zu gehen, so 
z.B. beim Ehegesetz vom 13. De- 
zember 1973. 
UNS NICHT 
  
MESSWERKZEUGE 
CREATIVE SYSTEME 
LEHREN- UND VORRICHTUNGSBAU 
PROTOTYPEN- UND SERIENBEARBEITUNG 
SWISS CALIBRATION 
Prázisions- Apparatebau-Aktiengesellschaft 
SchaanerstraBe 40 * FL-9490 Vaduz 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.