Volltext: Oel-Destillations-Anlage Sennwald (SG)

—65— 
5. Schlussbemerkungen 
  
Mit der Durchführung der Nadelanalyse 1973 besitzen wir eine gültige 
Beweissicherungsmethode vor Errichtung und Inbetriebnahme der Emissions- 
quelle Sennwald. Da die Normalschwefelgehalte der Fichtennadeln nur in 
bestimmten Bereichen von Jahr zu Jahr schwanken, lassen sich aus Ueber- 
schreitungen dieser Bereiche bereits Schlüsse auf geringe Immissions- 
einwirkungen ziehen. Durch die Festlegung unseres Probennetzes in 
Koordinierung mit dem Vorarlberger Netz stehen wir in einer unwider- 
legbaren räumlichen Beziehung zur Schadensquelle. So kann aus künftigen 
Daten klar der Beweis für eventuelle Immissionseinwirkungen erbracht 
werden. 
Vaduz, 5.Marz 1974 MFB/ri BROGGI / BUHLER 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.