Volltext: Vaduzer Wein

  
die Trachtengruppe fanden ein gutes Echo bei der 
Bevölkerung und waren eine Attraktion für die Tou- 
risten. Die grosse Bedeutung des Vaduzer Weinbaues 
wurde dadurch unterstrichen. Der Präsident von 
“Hoi Vadoz”, Eugen Seger, regte in seiner kurzen An- 
sprache denn auch an, diesen schönen alten Brauch 
auch dieses Jahr zu pflegen. Er fand nur Zustimmung 
in der grossen Runde, und wir können uns sicher in 
diesem Hebst auf einen noch grösseren Umzug 
freuen 55 
20. August 1993 
Mengenbegrenzungen und 
Qualitätsbestimmungen 
Von der fürstlichen Dománenverwaltung werden die 
folgende Mengenbegrenzungen und Qualitátsbestim- 
mungen für die Übernahme von Blauburgunder- 
trauben eingeführt: 
I. Qualität 
Maximalertrag 3 kg pro Klafter respektive 0.833 kg 
pro Quadratmeter. Die festgelegten Mindestgrade 
sind verbindlich. Bei Unterschreitung der Mindest- 
grade wird das gesamte Traubengut in die III. Quali- 
tatsstufe deklassiert. 
II. Qualität 
Maximalertrag 3.6 kg pro Klafter respektive 1.0 kg 
pro Quadratmeter. Auszahlung 50 Prozent des Preises 
der I. Qualitátsstufe. Die festgelegten Mindestgrade 
sind verbindlich. Bei Unterschreitung der Mindest- 
grade wird das gesamte Traubengut in die III. Quali- 
tátsstufe deklassiert. 
II. Qualität 
Erträge grösser als 3.6 kg pro Klafter respektive 1.0 kg 
pro Quadratmeter sowie Unterschreitung der Min- 
destgrade. Auszahlung Fr. 0.50 pro kg.55? 
8. Dezember 1993 
Generalversammlung 
Auf Empfehlung des Ausschusses, mit dem Ziel, den 
Qualititsgedanken noch mehr zu fordern und da- 
durch die höhere Qualität besser zu honorieren, wird 
298 
die Erhöhung der Qualitätsbezahlung von bisher 
8 Rappen pro Grad auf 10 Rappen ab 1994 mehrheit- 
lich beschlossen.556 
1994 27. Mai 1994 
Verordnung zum Schutz des Igels 
Die liechtensteinische Winzerschaft, darunter auch 
die Winzergenossenschaft Vaduz, stellen den Antrag 
an die fürstliche Regierung, dass die bestehende 
Verordnung zum Schutz des Igels vom 14. Juli 1992 
ausser Kraft gesetzt wird.9»? 
8. Dezember 1994 
Generalversammlung 
Peter Amann, der dem Ausschuss der Winzergenos- 
senschaft Vaduz 35 Jahre angehórte, davon 28 Jahre 
als Kassier und Schriftführer, verzichtet auf eine Wie- 
derwahl. In Anbetracht der geleisteten Arbeit für die 
Winzergenossenschaft Vaduz wird ihm durch Bürger- 
meister Arthur Konrad die Verdienstmedaille in Gold 
der Gemeinde Vaduz verliehen.558 
1995 20. Oktober 1995 
Blauburgunder über 90 Óchslegrade 
Gestern hat die Vaduzer Winzergenossenschaft, in 
welcher der Grossteil der privaten Vaduzer Wein- 
bauern vertreten ist, die Blauburgunder-Trauben ge- 
lesen. Wie Bernhard Ospelt, Direktor der fürstlichen 
Domäne in Vaduz, auf Anfrage mitteilte, konnten im 
Durchschnitt 90 Öchslegrade und mehr gemessen 
werden. Ausschlaggebend für dieses gute Resultat sei 
das schöne Wetter in den letzten Tagen und Wochen 
gewesen. Gemäss einer Vereinbarung zwischen der 
Domäne, welche den Blauburgunder für die Vaduzer 
Winzergenossenschaft keltert, und den beteiligten 
Vaduzer Weinbauern wird der Ertrag beim Blau- 
burgunder zugunsten der Qualität auf 3 kg/Klafter 
bzw. 830 g/m? limitiert. Die Winzer hätten das Trau- 
bengut konsequent reduziert, so dass der Ertrag 
  
| 
| 
| 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.