Volltext: Vaduzer Wein

  
  
1931 
29. März 1931 
Brunnen Mareegasse 
Die Vollversammlung der Winzergenossenschaft 
spricht sich einstimmig dafür aus, die “lôbliche 
Gemeindevorstehung” Vaduz zu bitten, in der Maree- 
gasse auf dem dortigen freien Platz in der Nähe des 
Rudolf Seger’schen Anwesens einen Brunnen zu 
errichten, damit das Rebenspritzen in den oberen La- 
gen erleichtert werde. Diese Brunnenanlage könnte 
auch sehr leicht zu einer Verschönerung des Platzes 
gestaltet werden." 
5. September 1931 
Verkauf von II. Klass-Wein 
An der Ausschussitzung im Gasthaus zum Lówen, Va- 
duz, wird beschlossen um den Ruf des hiesigen 
Weines nicht zu gefährden, soll man bei der fürst- 
lichen Regierung vorstellig werden und sie ersuchen, 
darauf einzuwirken, dass im fürstlichen Torkel kein 
II. Klass-Wein mehr gemacht werde, oder aber den 
Verkauf von solchem Wein an Weinhändler und Wirte 
untersage.*0! 
13. Oktober 1931 
Weinbauliches 
Anlässlich der Traubenschau vom Sonntag wurde von 
der Genossenschaft der Winzer die Bestimmung ge- 
troffen, den Wimmet auf den Donnerstag anzusetzen. 
Der Vorwimmet hat ergeben, dass die Qualität heuer 
trotz des schlechten Nachsommers im grossen und 
ganzen eine sehr gute ist und die Quantität auch 
nichts zu wünschen übrig lässt, obwohl die Trauben 
mancherorts unter der Fäule ordentlich. zu leiden 
hatten. Es könnte heuer wieder einmal ein-freudiges 
Wimmeln werden. In Winzerkreisen allerdings wer- 
den Klagen laut über die Niedrigkeit der Weinpreise, 
die eine ordentliche Rendite heuer doch wieder in 
Frage stellen.202 
208 
Weinlese- und Torkelergebnis 1 931203 
Blaues Gewächs 
Torkel Trauben kg Wein Liter Ausbeute 
Löwen — 1420 — 
J. Ospelt 10987 8'035.5 73.1% 
Rheinberger 2°347.5 1'650 70.296 
B. Risch 11 777 8'831 74.9% 
Frl. Schauer — 164 - 
Geschw. Wachter 7°621 5'841.5 76.6% 
A. Verling 5811 4401.75 75.7% 
Total = 30'343.75 — 
Weisses Gewächs 
Torkel Trauben kg Wein Liter Ausbeute 
B. Risch 2'042 1:576 177.997 
Geschw. Wachter 670 558 83.2% 
Total 2712 2°134 78.6% 
22. und 24. Oktober 1981 
Inserat 
Um den Weinabsatz in Liechtenstein zu fördern, er- 
schien das folgende Inserat im *Liechtensteiner 
Volksblatt” zweimal. 
“Wer seine eigene und seiner Landsleute Arbeit 
schützen will, trinkt Wein, der im Lande gewachsen 
ist. "204 
1932 14. Juli 1932 
Weinbau 
Nachdem Winterfrost und schlechtes Wetter in man- 
chen Weinlagen ziemlich grossen Schaden verursacht 
hatten, trat dieses Jahr bei schlechter Witterung der 
Heuwurm mit seinen Scháden besonders stark her- 
vor. Da ist es ganz besonders am Platze, dass man mit 
dem Spritzen gegen die Peronospora nicht spart. 
Gerade diese Woche ist gefáhrlich. Also unbedingt 
noch diese Woche spritzen, da sich schon die ersten 
Spuren des falschen Mehltaus zeigen.?°° 
  
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.