Volltext: Vaduzer Wein

  
29. Mai 1908 
Schneefall 
Der nach sommerlichen Tagen ganz unerwartet ein- 
getretene Schneefall vom 24. d. M. hat an den Wein- 
reben und Obstbäumen, wie anderwärts, ganz bedeu- 
tenden Schaden angerichtet.” 
Die Weinlefe in Yadın 
beginnt den 14. Dftober D. Sy. Nad) dem 
gegenwärtigen Stand der Trauben ftebt in 
Quantum und Qualität eine fehr gute Ernte 
in fiderer Ausficht, 
Vaduz, den 6, Oftober 1908, 
1 Die Gemeindevorftehbuna. 
  
  
Inserat: Die Weinlese in Vaduz 
beginnt den 14. Oktober d. J. Nach dem gegenwarti- 
gen Stand der Trauben steht in Quantum und Quali- 
tit eine sehr gute Ernte in sicherer Aussicht. Vaduz, 
den 6. Oktober 1908. Die Gemeindevorstehung."! 
1909 98. Februar 1909 
Weinbau 
Sonntag, den 28. Februar, hielt die Winzergenossen- 
schaft Vaduz in der Schlosswirtschaft ihre diesjährige 
Hauptversammlung ab. In seiner Begrüssungsrede 
streifte der Obmann Herr Rud. Schädler die Hoff- 
nungen und Befürchtungen, die den Winzer im 
Laufe des verflossenen Jahres bewegten. Er erinnerte 
an den eminent reichen Traubenansatz des letzten 
Frühjahres. Die darauf gebauten Hoffnungen wurden 
jedoch getrübt durch den im Mai erfolgten unerwar- 
tet starken Schneefall, welcher erheblichen Schaden 
anrichtete, und erhielten einen noch stärkeren 
Dämpfer durch die infolge des ungewöhnlich nassen 
Septembers eingetretene ungünstige Witterung. Je- 
doch wendete sich noch in letzter Stunde alles zum 
166 
Guten, so dass das Ergebnis sowohl in Quantum als 
Qualität die Note "gut" verdient und dass, wie der 
Herr Obmann zu allgemeiner Befriedigung hervor- 
hob, sämtliche Weinabnehmer mit der Qualität des 
Weines zufrieden sind. 
Hierauf wurde zu den Wahlen geschritten. Der 
Ausschuss vom Jahre 1908 wurde mit Akklamation 
wiedergewählt. Als Rechnungsrevisoren wurden ge- 
wählt: Joh. Verling, Jos. Gassner, Waldaufseher und 
Jos. Strub, Landweibel. Den Schluss bildete das Kassa- 
geschäft, bei welchem manches wetterharte Gesicht 
sich merklich erhellte. Das Ganze verlief in animier- 
ter Stimmung. 
Wir lassen nachstehend den Rechnungsauszug fol- 
gen: Auszug aus der Rechnung der Winzergenossen- 
schaft Vaduz pro 1908. 
Eingeliefert wurden 48’015 Kilo Trauben I. Klasse 
und 2’245 II. Klasse. Diese ergaben 34’206 Liter Wein 
I. Klasse und 1’485 Liter Wein II. Klasse. Abzüglich 
des Torkelweines 1’710 Liter I. Klasse und 74 Liter II. 
Klasse ein Reinergebnis von: 32’495 Liter I. Klasse = 
67.6 H, 1’410 Liter II. Klasse = 62.8 H. Gesamterlös 
hiefür 24’560.05 K. Gesamtunkosten 482.01 K. Rein- 
ertrag 24'078.04 K. Nach Abzug der Unkosten Rein- 
erlós: per Liter I. Klasse 67.9 h, per Liter II. Klasse 
55.6 h. Der Wein wurde verkauft: 
16'251 Liter 
6'576 Liter 
9'490 Liter 
3’374 Liter 
35’691 Liter 
In Liechtenstein 
Nach der Schweiz 
Nach Deutschland 
Nach Vorarlberg 
Total 
Ergebnis der letzten 5 Jahre:”* 
Kilo Liter Erlös 
1904 55’421 39'848 23'938.32 
1905 11:699 8'154 4' 745.08 
1906 28'692 20'158 13'102.70 
1907 17589 12'476 8'552.18 
1908 507260 35'691 24'560.05 
  
70 I Volksblatt, 29. Mai 1908, Nr. 22. 
7! LVolksblatt, 9. Oktober 1908, Nr. 41. 
7? L Volksblatt, 5. Màárz 1909, Nr. 10. 
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.