Volltext: Wirtschaftliche Interessenwahrung zwischen Abschottung, Einbindung, Marktöffnung und -zugang (Einflussmöglichkeiten?)

Fürstentum Zn = Amt für a nn 
Liechtenstein De Volkswirtschaft a 
Wir kommen zu einer ersten Schlussfolgerung: Das wohlstandsschaffende Wachstum der 
liechtensteinischen Volkswirtschaft war nur möglich durch zunehmende Einbindung in die 
Weltwirtschaft. Interessenwahrung in einem Abhängigkeitsverhältnis ist delikat. Sie kann bei 
hoher Wirtschaftskraft und zunehmender Vernetzung im Innern und nach aussen immer we- 
niger an dritte “Fürsprecher“ (deren eigene Interessenwahrung ebenfalls zunehmend diffiziler 
wird) abgetreten werden. 
Die Entwicklungslinien quantitativer und auch struktureller Art wurden also durch eine zu- 
nehmende Internationalisierung geprägt. Diese macht auch nicht halt an den Grenzen Europas 
- internationale Arbeitsteilung ist ein globaler Prozess. Wirtschaftliches Handeln richtet sich 
immer weniger nach nationalstaatlichen Grenzen und Regeln aus. Die Kleinheit Liechten- 
steins hat immer schon eine besondere internationale, sprich bilaterale Anlehnung erfordert. 
Wir sind damit bei der Fragestellung über den Stellenwert des Zollvertrags mit der Schweiz 
angelangt. Voranzustellen ist, dass dieser Stellenwert weit über das Ökonomische hinausgeht. 
Die Idee des Zollvertrages mit der Schweiz war es, den Absatzmarkt zu erweitern. Und zwar 
vorwiegend für Agrarprodukte (v. a. Vieh), aber auch schon für Industrieerzeugnisse. Erfasst 
vom Abkommen waren also der primäre und der sekundäre Sektor der Volkswirtschaft, nicht 
jedoch der tertiäre, der Dienstleistungssektor. Das ist weiter nicht verwunderlich, kam ihm 
doch damals auch keine besondere Bedeutung zu, schon gar nicht über die Grenze hinaus. 
(Erst etwas später - und vorerst ohne viel Erfolg - wurden zur Einnahmengenerierung Hol- 
dingprivileg und Gesellschaftsrecht erlassen. Banken gab es zwei, die jüngere davon - die BIL 
- war gerade drei Jahre alt.) 
Grafik 3: Sektorenentwicklung seit 1921 (relative Werte) 
Grafik 4: Sektorenentwicklung seit 1921 (absolute Werte)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.