Volltext: Historiographie im Fürstentum Liechtenstein

EvELIN OBERHAMMER 
Das Hausarchiv der Regierenden Fürsten von 
Liechtenstein. Archivalien zur Landesgeschichte 
Es wire verfehlt, im liechtensteinischen Hausarchiv einen Quellenkomplex 
zu erwarten, der vorrangig aus den Aufgaben der Fürsten als Staatsoberhaupt 
erwachsen ist. Die Ausübung der Regierungsgescháfte stand für die Liechten- 
stein bis ins 20. Jahrhundert nicht im Vordergrund. Sie waren vielmehr in 
erster Linie Herren ausgedehnter Herrschaften in Niederósterreich, in Máhren 
und Bóhmen, die unter landesfürstlicher Oberhoheit standen; und ab dem 
Anfang des 17. Jahrhunderts geboten sie über ein schlesisches, von der bóh- 
mischen Krone zu Lehen gehendes Herzogtum. 1719 wurden die Fürsten 
Regenten des kleinen unmittelbaren Territoriums Liechtenstein im Südwesten 
des Reiches, das für das Haus damals zwar in stándisch-rechtlicher, nicht aber 
in politischer oder auch in wirtschaftlicher Hinsicht von grosser Bedeutung 
war. Damit war die Funktion der Fürsten vorwiegend auf die von hoch- 
adeligen Grossgrundbesitzern im Bereich der habsburgischen Lánderkomplexe 
bzw. der Donaumonarchie beschránkt. Das liechtensteinische Hausarchiv ent- 
spricht daher auch nicht dem Typus eines Staatsarchivs, sondern vornehmlich 
dem eines Privatarchivs und enthilt in erster Linie das Quellengut der einsti- 
gen Besitzungen des Hauses und familiengeschichtliche Dokumente. 
Bezüglich des Standorts der liechtensteinischen Archivalien haben sich seit 
dem Zweiten Weltkrieg Veránderungen ergeben, die mehr oder weniger pro- 
blematische Konsequenzen für die Benützbarkeit der Unterlagen zur Folge 
hatten. Zum einen wurde das zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Wien einge- 
richtete Zentralarchiv im Zusammenhang mit den Evakuierungsmassnahmen 
bzw. der Übersiedlung der Fürsten nach Liechtenstein geteilt. Ein relativ 
kleiner aber geschlossener Quellenbestand kam nach Vaduz. Ferner wurden 
jene Archivalien, die sich nach Kriegsende bei den fürstlichen Verwaltungsbe- 
hórden bzw. Wirtschaftsámtern in der neuerrichteten Tschechoslowakischen 
Republik befanden, durch Enteignung dem Zugriff des fürstlichen Hauses 
entzogen und von den zustündigen Landesarchiven übernommen. Und schliesslich 
53 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.