Volltext: Historiographie im Fürstentum Liechtenstein

Vorwort 
Die hier veröffentlichten Arbeiten sind Referate der ersten Liechtensteini- 
schen Historischen Tagung, die vom Historischen Lexikon für das Fürstentum 
Liechtenstein (HLFL) angeregt, konzeptionell vorbereitet und schliesslich am 
18. Februar 1995 in Triesen durchgeführt wurde. Die Tagung stand unter dem 
Rahmenthema «Historiographie im Fürstentum Liechtenstein. Grundlagen 
und Stand der Forschung». Sie setzte gleichsam den Anfangspunkt des vom 
HLFL geplanten und organisierten Projektes «Geschichte Liechtensteins — ein 
grenzübergreifendes Seminar», in welchem sich die Historischen Institute 
verschiedener österreichischer und schweizerischer Universitäten 1994-1996 
mit Bereichen aus der Geschichte Liechtensteins vom Mittelalter bis in die 
Gegenwart befassen. Die bis zum Erscheinen dieser Publikation vorliegenden 
Seminarerträge belegen, dass die liechtensteinische Geschichtsforschung dank 
des Projektes Fortschritte erzielen und die bisherigen Erkenntnisse wesentlich 
erweitern wird. 
Die Liechtensteinische Historische Tagung war als Fachtagung konzipiert und 
hatte den Status quo der Geschichtsforschung im Fürstentum zum Thema. Die 
Kurzreferate befassten sich deshalb mit Grundlagen für historisch-landes- 
kundliche Liechtenstein-Forschung und betrafen Archivberichte, laufende Pro- 
jekte, Desiderata, unbearbeitete Bereiche und neue Forschungstendenzen. 
Dieser Band versteht sich deshalb als eine, wenn auch sicherlich unvollständi- 
ge, Bestandesaufnahme historiographischer Forschung im Fürstentum Liech- 
tenstein. Der Versuch zu einer solchen Bestandesaufnahme war bisher nicht 
gemacht worden, so dass ein immer wieder spürbares Defizit behoben werden 
kann. 
Ein weiterer Grundgedanke bei der Organisation der Tagung bestand darin, 
dass den in- und ausländischen Historikerinnen und Historikern, die sich mit 
Themen der liechtensteinischen Geschichte befassen, Gelegenheit zu persön- 
licher Begegnung und der unerlässlichen sachlichen Auseinandersetzung ge- 
geben werden sollte. Der erfolgreiche Verlauf der Tagung, das Echo, das die 
informativen Referate hervorgerufen hatten, und das offenkundige Interesse 
der Tagungsteilnehmer und -teilnehmerinnen verlangten schliesslich danach, 
die Beiträge in gedruckter Form greifbar zu machen. 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.