Volltext: Historiographie im Fürstentum Liechtenstein

1770 
Zollangelegenheit betr. Josef Brendle aus der Hschft. Vaduz wegen unterblie- 
bener Zollsabreichung für Leder, das beschlagnahmt wurde. 
Erwähnt Meister Johannes Endter ab dem Schellenberg für 1768. 
5 BI. 
Vogta. Bludenz 931. 
1773 November 29, Wien 
Konfirmation Kaiser Josephs II. über die Privilegien der ehemal. Grafschaften 
Vaduz-Schellenberg, nunmehriges FL. Vidimiertes Exemplar der Hofkanzlei 
nach dem Original in der Reichsregistratur. 
Oberamt Bregenz 358. 
1774 
Gesuch des Frauenklosters St. Peter bei Bludenz, Dominikanerinnen, ihre zu 
Mauren am Eschnerberg gelegenen Erblehen verkaufen zu dürfen. 
Beiliegend Erblehenbrief von 1441 Juni 11 in Kopie (Siegler: Junker Michel u. 
Junker Albracht Vaistlin) mit Aufzählung zahlreicher Grundstücke (Flurnamen). 
15 Bl. 
Vogta. Bludenz 780 (ehem. Vorarlberger Akten 410). 
1774-1779 
Weinzehnten in der Herrschaft Schellenberg. 
Priorat St. Johann 99. 
1775/77 
Pfarrhofrenovierung in Balzers. 
Erwähnt die Baumaterialien des zerfallenen Schlosses Gutenberg. 
ca. 22 Bl. 
Vorarlberger Akten 513. 
1776 
Zehntstreit zwischen dem Priorat St. Johann und Liechtenstein vor dem kaiserl. 
Landgericht in Rankweil. 
5 Bl. 
Priorat St. Johann 99. 
107 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.