Volltext: Historiographie im Fürstentum Liechtenstein

tag (8 Tage vorher oder nachher) um 100 Gulden von seinem eigenen Haus 
und Hof samt Heu und Obstgewächs allda. 
Regest Hds. u. Cod., Feldkirch St. Johann 12, S. 78. 
1626 
Schuldbrief des Martin Hoppen zu Mauren per 20 fl. um 2 Fuder Mist auf 
Mitte März. 
Regest in Hds. u. Cod., Feldkirch St. Johann 12, S. 79. 
1625 (April 30) 
Vergleich zwischen dem Gotteshaus St. Johann und Hans Hówer von Ruggell 
wegen einer Zàunung ihrer an einander gelegenen Güter und Weingarten. 
Regest Hds. u. Cod., Feldkirch St. Johann 12, S. 78. 
1628 
Lehenrevers von Hans Daner und Adam Lampart zu Tschan, auch anderer 
Mitconsorten. 
Regest in Hds. u. Cod., Feldkirch St. Johann 12, S. 77. 
1628 
Ein anderer Lehenrevers des Hans Daner ut supra. 
Regest in Hds. u. Cod., Feldkirch St. Johann 12, S. 77. 
1628 März 18/28 
Brief der drei Bünde an Gf. Kaspar v. Hohenems u. den Obristen der in der 
Grafschaft Vaduz einquartierten Reiterei wegen Einquartierung. 
HoA 138, 10. 
1629 Januar 3 
Spruchbrief des Gotteshauses St. Johann und Hans Höwer und Hans Mar- 
xer von Ruggell, Herrschaft Schellenberg, in Streitigkeiten wegen Zäunung 
ihrer aneinander gelegenen Güter und Weingarten; erwähnt Urkunde vom 
30. April 1625. 
Siegler: Georg Hasler, Landammann v. Schellenberg. 
Urk. 5401 (Siegel verloren); Regest auch in Hds. u. Cod., Feldkirch St. Johann 
12, S.73. 
99 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.