Volltext: Vaduzer Wasser

    
FRG SRE RES 7 
P M 
9 
n 
    
Te an 
» 
Aag. 
EUER XVE 
3 
& 
EN 
3 
ki 
E 
: 
Le 
i 
  
   
uu car po E EL 
führung der "seinerzeit schon projektierten Wasser- 
versorgung" finanziell in einer sehr ungünsügen Lage 
befinde. Die Gemeinde habe den jeweiligen Brunnen- 
genossenschaften Beitràge zum Bau von Wasserleitun- 
gen und Brunnen gewáhrt. Dazu sei sie auch gegen- 
über den Gesuchstellern bereit. Ein Anschluss an die 
bestehende Leitung sei aber nicht ohne weiteres zu 
bewerkstelligen, da das nótige Wasser nicht vorhan- 
den sei. Der Gemeinderat werde "diesen Punkt im 
Auge behalten und die Sache genauer untersuchen 
lassen, ob vielleicht durch Fassung von mehr Quellen 
die bestehenden Leitungen verstärkt werden könnten, 
und so ein Anschluss möglich würde”. 
dE aA 
À bnt. Foot uy fre 4 272 = 
pe event. Doetvune, zum Beser wor dechs 32 
BE ae = — 4 Lille 
re von B ead. A eee HO 
  
Projekt für einen An- 
schluss an die Hoch- 
druckleitung der Firma 
Jenny, Spoerry & Cie 
32 
N Pa OP Na otc 
Edu TEE 
  
Mit diesem Bescheid war dem Erstunterzeichner 
des Gesuchs, dem fürstlichen Amtsdiener Josef Strub, 
praktisch der Anschluss seines neu erbauten Hauses 
an die nächst gelegene Wasserleitung verweigert wor- 
den. Er beschwerte sich deshalb bei Landesverweser 
von In der Maur. Dieser liess die Angelegenheit durch 
den Landestechniker untersuchen und eröffnete dann 
am 6. September 1902 der Gemeinde, dass sie sehr 
wohl in der Lage wäre, dem Gesuch Strubs zu ent- 
sprechen. Es müsse ja kein laufender Brunnen erstellt 
werden. Allein schon, wenn der Wasserverschwendung 
beim “Rotenhausbrunnen” Einhalt geboten werde, sei 
genügend Wasser vorhanden. Um einem allfälligen 
  
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.