Volltext: Vaduzer Wasser

  
  
CRE NI WEL 
nn MEE EE DIE EIN Ri VE M 
" s SM Li URL) 
    
I. und Kläranlage bis Pumpwerk Haberfeld, 
2.Etappe: fertiggestellt 1960, © 70 bis 80 Zentime- 
ter, Tiefe bis zwei Meter unter Terrain; 
3. Etappe: Pumpwerk Haberfeld bis Kirchstrasse, 
fertiggestellt 1962, © 50 bis 70 Zentime- 
ter, Tiefe bis 3,6 Meter unter Terrain (bis 
1,5 Meter unter Giessasohle); 
4. Etappe: — Kirchstrasse bis Au, fertiggestellt 1966, 
€ 50 bis 100 Zentimeter, Tiefe bis 3,7 
Meter unter Terrain (bis 75 Zentimeter 
unter Giessasohle). 
Gesamtlänge aller vier Etappen: rund 2800 Meter, 
Gesamtkosten rund 1,7 Millionen Franken. 
Auch hier gab es verschiedene Schwierigkeiten zu 
überwinden - besonders bei den im Grundwasser lie- 
genden Leitungsteilen, in der unmittelbaren Náhe 
des Giessa und in der Nàhe von Häusern. 
Entsprechend des Baufortschritts des Schmutz- 
wassersammelkanals konnten laufend bestehende Sei- 
tenleitungen angeschlossen, das Schmutzwasser direkt 
der Kläranlage zugeleitet und dort gereinigt werden. 
Und das Wasser des Giessa wurde immer sauberer . . . 
  
Die Kläranlage während und nach dem Bau 
Die Baustelle der Kläranlage, mit den Augen 
des Künstlers gesehen (Bild rechts) 
  
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.