Volltext: Sammlungen des Fürsten von Liechtenstein

Die Radschloßbüchse unten rechts war eines der Glanzstücke der Waffensammlung des Fürsten und 
wird in dieser Ausstellung gezeigt (Kat. Nr. 34). Valkenburgs Lehrer, Jan Weenix, malte häufig einen 
Hund, der einen fliegenden Vogel anbellte. Auch andere Motive, wie bereits in Kat. Nr. 93 erwähnt, 
stammen aus Weenix' Werk. Zwei Falkenkappen deuten darauf hin, daß es sich um eine 
aristokratische Form der Jagd handelt, worauf kein Element in dem anderen Bild hinweist. Die 
Anspielungen auf das Leben in einem großen Landhaus sind hier ebenfalls viel deutlicher. Ein Bild 
oder eine Zeichnung von Jan Weenix muß die Vorlage für den toten Reiher gewesen sein: vier 
davon, einschließlich eines Bildes, das einen Reiher in derselben Position zeigt, kommen in Weenix' 
Studien in der Sammlung von J. Q. van Regteren Altena, Amsterdam, vor. 
Walter Liedtke 
LITERATUR: Kat. 1873, Nr. 1156; Kat. 1885, Nr. 765; Wurzbach 1906-1911, Bd. 2, S. 739; Wilhelm 1914, Sp. 37; 
Kat. 1931, Nr. 765; Thieme-Becker, Bd. 34 (1940), S. 52; Kat. 1970, Nr. 41; Wilhelm 1976, S. 74; Blair 1979, S. 49- 
50; Baumstark 1980, S. 242; Münster 1980, $. 253. 
1920
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.