Volltext: Das Pressegesetz von 1930

folgenden nun ein Muster des Referendumsbogens: 
"An die 
fürstliche Regierung 
Vaduz 
Referendumsbegehren 
betreffend Anordnung einer Volksabstimmung über das vom 
Landtage in seiner Sitzung vom 9. Juli 1930 als nicht dring- 
lich erklärte Pressegesetz. 
Die unterzeichneten Stimmberechtigten der Gemeinde C...) 
stellen hiermit, gestützt auf Artikel 66 der Verfassung 
vom 21. Oktober 1921° und unter Einhalt der Bestimmungen 
des Art. 23 des Gesetzes über die Ausübung der politischen 
Volksrechte in Landesangelegentieiten vom 31. August 1922 
und Gesetz vom 14. Juli 1930 betreffend Abänderung vor- 
stehenden Gesetzes, das 
Begehren 
um Anordnung einer Volksabstimmung nach Art. 28 des Gesetzes 
über die Ausübung der politischen Volksrechte in Landesange- 
legenheiten vom 31. August 1922 über das vom Landtage in 
seiner Sitzung vom 9. Juli 1930 als nicht dringlich erklärte 
und von der f. Regierung am 9. September bis 6. Oktober 1930 
zum Referendum ausgeschriebene 
Pressegesetz. 
Beginn der Unterschriftensammlung 
(Name der Gemeinde), den (Tag). September 19530 
(Handgeschriebene Erklürung des Vorstehers :) 
Der unterzeichnete Ortsvorsteher der Gemeinde (...) erklärt 
hiermit, dass die vorstehenden Unterschriften von ihm eigen- 
händig beigesetzt wurden. Sämtliche Unterschriebenen sind 
Stimmberechtigte unserer Gemeinde, 
(Name der Gemeinde), den (Tag). Oktober 1930. 
(Stempel der Gemeindevorstehung) (Unterschrift des Vorstehers)'. 
Die für das Zustandenkommen eines Referendums erforderliche Zahl 
von ligo Unterschriften uurde erreicht, obwohl nur in fünf von elf 
Gemeinden die Referendumsbügen auflagen, ausnahmslos in Gemeinden 
des Überlandes, wo die oppositionelle Volkspartei den grôssten 
Rückhalt hatte: Triesenberg, Triesen, Balzers, Vaduz, Schaan.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.